Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„AUCH EIN TIER KANN TRAURIG SEIN“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 03.10.2019

Liebe Marlene,
unsere Katzen haben sich immer komisch verhalten, wenn irgend was uns traurig machte. sie spüren alles! Und wenn dann jemand fehlt, ist es für sie schlimm.
Sei froh, dass Du das Katerchen hast. Er tröstet Dich, und das tut gut.
Herzlich Deine Wally

 

Antwort von Marlene Remen (04.10.2019)

Liebe Wally, danke dir für die lieben Worte. Ja, Katzen haben ein feines Gespür dafür, wie sich ihr Mensch fühlt und sind dann auch traurig und kommen trösten. Zur Zeit muß ich ihn mehr trösten, er weint immer wieder. Liebe Grüße schick ich dir, deine Marlene


Neytiri (eMail-Adresse privat) 03.10.2019

Liebe Marlene,

wie tröstlich kann es sein, wenn man ein liebes Tier hat, dessen kleines Herz mit einem zusammen weint ...

Ganz liebe Grüße und Gedanken zu dir und deinem Katerchen,
sendet dir Angela

 

Antwort von Marlene Remen (04.10.2019)

Liebe Anfela, ich danke dir lieb für die lieben Worte. Ja, mein Flecki trauert wirklich, ganz schlimm anzuhören. Liebe Grüße dir von Marlene


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 03.10.2019

Was früher Mensch und Wissenschaft unerklärlich schien, ist heute nahezu selbstverständlich geworden.
Tiere können, sprechen und denken, innerhalb der Art und über Bündnisse.
Wölfe suchen Rehwild - Krähen zeigen ihnen, wo das Wild gerade äst. Krähen profitieren als "Mitfresser" vom Bündnis.
HG Olaf

 

Antwort von Marlene Remen (04.10.2019)

Lieber Olaf, danke dir für deine Worte, Ja, auch ein Tier kann Traurigkeit zeigen, mein Flecki tut es gerade wieder, schlimm anzuhören. Liebe Grüße dir von Marlene


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 03.10.2019

...ja Marlene, Tiere spüren das genau und sie sind sehr dankbar, wenn man sich mit ihnen beschäftigt.
LG Bertl.

 

Antwort von Marlene Remen (04.10.2019)

Lieber Bertl, danke dir für die lieben und zustimmenden Worte. Flecki liegt gerade im Eingang zum Zimmer und er weint immer wieder. Liebe Grüße dir von Marlene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).