Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Seniorenreisen“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 04.10.2019

Lieber Horst,
wir sind sehr oft verreist. Haben Schüleraustausch mit USA und Türkei gemacht. Alles war super. Doch die schönsten Reisen waren per Anhalter durch Südfrankreich. Mit wenig Geld und guten Beinen.
Jetzt können wir noch nicht mal mehr nach Deutschland fahren. Sind "ein bisschen " alt.
Jetzt leben wir von vielen Erinnerungen.
Gruppenreisen haben wir nie gemocht.
Im Kopf und mit Erinnerungsfotos ist es auch schön.
Herzlich Wally


nanita (c.a.mielckt-online.de) 04.10.2019

Ja, lieber Horst, das Reisen wird bei den Alten immer beliebter, soweit sie genügend Geld besitzen. Aber auch jene mit schmalem Geldbeutel, lassen sich gern zu Busreisen locken, wo sie auch noch eine angeblich günstige Heizdecke kaufen können oder müssen. Wer nicht alt sein will, reist eben. Doch anstatt sich großer Hitze oder Kälte auszusetzen, bleibt der Kluge daheim, reist mit dem Finger auf dem Atlas oder sieht sich alles, ganz modern, im Internet an. Mit den so erlangten Informationen lässt sich trefflich prahlen, denn wer prüft schon nach, ob jemand wirklich die fernen Orte besucht hat. Du hast ein humorvolles, gutes Gedicht zu diesem Thema geschrieben.
Herzlich grüßt
Christiane

 

Antwort von Horst Fleitmann (04.10.2019)

Hallo Christiane, ja, manchmal überkommt mich der Schalk der mir im Nacken sitzt und dann kommt sowas dabei raus. Dank für Deinen netten Kommentar und viele schöne Reisen im Kopf oder bei Bedarf auch mit dem Finger wünscht Dir Horst


Silberfee (daisy1190a1.net) 04.10.2019


Wer reist nicht gern von früh bis spät
und sei's nur in Gedanken
denn wenn so mancher Wind auch weht,
in Zielen auch versanken.

Darum es wundert gar nichts mehr,
wenn sich die jungen Alten,
das ganze Jahr gar freuen sehr,
um Reisen zu gestalten.

Im Kopf geht's ab, man malt sich aus,
wie wäre es wenn man käm raus,
zuletzt denkt man jedoch - ach Graus,
gemütlicher ist's doch zuhaus!

Humorig gut geschrieben lieber Horst, gefällt mir sehr!
Herzliche Wochenendgrüße, Uschi

 

Antwort von Horst Fleitmann (04.10.2019)

Jaja, liebe Uschi... was sich so alles im Kopf abspielt... Da gibt's die dollsten Reisen, nicht nur in die Welt, auch ganz woanders hin... ich kann da ein Lied von singen. :-)) Es ist zwar im Original viel schöner als man es sich im Kopf vorstellt, aber das Träumen ist etwas, das man niemandem nehmen kann und wohin man sich immer zurückziehen kann, wenn einem danach ist. Dank für Deinen so herrlich erfrischend gereimten Kommentar. LG in Dein Wochenende sagt Horst


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).