Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Aus den fiktiv gesandten Briefen an meinen Liebsten....💌“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 05.10.2019

Liebe Uschi,

Die Liebe hat, wie man gleich spürt
Die Feder hier bei Dir geführt
So sanft, so hoffend und verletzlich...
Ja, Liebe ist stets unersetzlich.

Und daher wünsche ich Dir sehr
Mache für Dich es nicht zu schwer.
Die Zeit wird es wie immer zeigen
Ein Happy-End gibt's für Euch beiden

Das nie und nimmer enden will
Drum redet nur, seid nicht zu still
Ein liebes Wort öffnet die Türen
Die man nicht wagte zu berühren.

Wenn Eure Tür dann öffnet sich
Ist aller Unbill schnell vom Tisch
Und Du und er, (er ist ein Tor)
Sind glücklicher als je zuvor.

Wenn Dein Brief an den Liebsten auch fiktiv ist, so haben mich Deine wunderbaren Zeilen doch in nullkommanichts zu diesem Kurzkommentar inspiriert.

Ich hoffe es renkt sich alles wieder ein, wenn es nicht bereits der Fall ist.
Ein schönes liebevolles Wochenende wünscht Dir Horst

 

Antwort von Ursula Rischanek (05.10.2019)

Lieber Horst, als nullkommanichts-Inspiration freut es mich natürlich sehr und ich danke Dir für Deine schönen Zeilen. Und wenn er es gelesen und vorallem verstanden hat, was ich mit den meinigen zum Ausdruck bringen wollte, so wird dies sicherlich ehebaldigst der Fall sein. Bekanntermaßen sagt man ja auch - was sich liebt, das neckt sich - und so kann es schon manchmal geschehen, dass über`s Ziel geschossen wird. Die Versöhnung wird danach umso schöner ausfallen. Auch Dir noch einen schönen Abend und herzliche Grüße, Uschi


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 05.10.2019

Liebe Uschi,
Sehr berührend ist Dein Gedicht, es behandelt beherzt in der Sprachwahl, die ewige Sehnsucht nach Perfektion in der Liebe, die Seele/das Herz, welches sich immer wieder verlieben will, das glauben will an das Gute der Liebe. Möge es Dir zuteil werden, das Kraftspendende, Haltgebende, ewige Liebe ist leider nicht perfekt, aber sie hält stand. Deine Melancholie aber auch Hoffnung sind herzerwärmend.

LG, Karl-Konrad

 

Antwort von Ursula Rischanek (05.10.2019)

Lieber Karl-Konrad, ich danke Dir für den schönen und gefühlvollen Kommentar zu meinen diesmal recht emotionalen Zeilen. Ich freue mich wenn es gefallen hat und grüße Dich herzich, Uschi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 05.10.2019

...ganz Recht so, Uschi! Mitunter ist es richtig und wichtig, das Ich in den Vordergrund zu stellen, da können Banausen sagen, was sie wollen; vorallem jene, die sich immer für besser halten als sie sind. Dasselbe gilt auch, wenn du manch ein Gedicht gleich mit Ich beginnen möchtest.
Zum Gedicht selbst: Es sind sehr berührende, gefühlvoll geschriebene Zeilen, die du dir da zurechtgeschmiedet hast, der Leser fühlt mit und fühlt sich in vielerlei Ansichten bestätigt.
Fiktiv finde ich deshalb sehr gut, da es manche Menschen nicht wert sind, ihnen alles bis auf's Kleinste zu offenbaren.
einen schönen Tag und lG, Bertl.

 

Antwort von Ursula Rischanek (05.10.2019)

...nun lieber Bertl, es ist autobiografisch dennoch fiktiv und niemals abgesandt. Aus einer Stimmungslage heraus, in nichteinmal fünf Minuten dahingeschrieben. Ich schreibe immer aus dem Herzen und mit Gefühl, wenngleich dies mitunter nicht immer nur rosarot und blümchenblau ist - so ist das nunmal - wir werden es nicht ändern. Dies kommt bei wohl jedem gefühlsbetoneten Menschen ab und zu. Sich dahingehend zu offenbaren indem man es textlich verarbeitet ist schon der erste Schritt. Es ist immer ein Stückchen von sich selbst, das man mit veröffentlichten Texten macht, so ist das nunmal. Ich danke dir für deinen Kommentar und wünsche ein schönes Wochenende mit hoffentlich besserem Wetter als derzeit bei mir in Wien wo es seit der Nacht durchgehend regnet! Liebe Grüße, Uschi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).