Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Spürbarer Herbst“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 09.10.2019

Lieber Karl-Heinz,

eine wunderbare Herbstbetrachtung und an den Temperaturen
macht sich der Herbst überall bemerkbar und gerne gelesen.

Herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.10.2019)

Liebe Hildegard, es hilft kein Klagen wir därfen nicht verzagen. Pfeift auch der Wind aus Nordost und in der Nacht noch leichter Frost. Mein Dank und liebe Grüße, Karl-Heinz


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 08.10.2019

Lieber Karl-Heinz! Gevatter Frost hat uns vor ein paar Tagen auch schon besucht und es ist eindeutig kühler geworden. Die ersten Schornsteine rauchen wieder im Dorf. Ich hoffe, dass Frau Holle noch wartet mit dem Bettenschütteln. Danke für dieses wunderschöne Gedicht. Ich wünsche euch einen hervorragenden Tag und schicke euch liebe Grüsse, Karin

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.10.2019)

Liebe Karin, lieben Dank für den netten Kommentar. Einen Schneefall hatten wir schon und die Winterreifen müssen laut Gesetz in unseren Bergen drauf. Sonst im Augenblieck frostige Nächte und sonnige Tage. Herzlich grüßt dich Karl-Heinz


rnyff (drnyffihotmail.com) 07.10.2019

Ein fantastisches Stimmungsbild bestens getroffen. Denke oft an die wunderschönen Monate und die Erlebnisse in BC zurück. Du weckst bei mir Fernweh. Ganz herzlich Robert

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.10.2019)

Lieber Robert, leider ist der Indianersommer in diesem Jahre bei uns ausgefallen. Er war anfangs stürmisch und regnerisch und sogar gabe es schon Nachtfrüste. In der letzten drei Tage schien jedoch die Sonne tagsüber. Trotzdem erfreuen wir uns an jeder Jahreszeit. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 07.10.2019

Lieber Karl-Heinz,
du hast wiederum die Atmosphäre des Herbstes aus einer schönen Perspektive in bezaubernde Worte eingefangen und super präsentiert. Sie findet zu hundert Prozent meine Sympathie. Gerade so etwas bringt Freude und Leichtigkeit ins Leben, sich auf den Fortlauf der Herbstzeit zu freuen. Bald verbindet man erste dunkle Wolken und Schneeregen gar mit der Vorweihnachtszeit, die uns dann übervolle Sinnlichkeit beschert.
Mit frdl GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.10.2019)

Lieber Karl-Heinz, wie immer mein Dank für deinen netten Kommentare. Der Herbst zeigt schon früh Winterkrallen. Eis auf der Regentonne fast einen Zentimeter dick. Morgen werde ich mit dem Umgraben des Gartens fertig. Gestern habe ich alle Äpfel, die der Bär übrig gelassen hatnoch abgepflügt. Auch die Nachbarn haben sich Äpfel holen können. Es waren unheimlich viele in diesem Jahr. In der nächsten Woche kommt unsere Tochter für mehrere Wochen, um mich zu den beiden Staroperationen zu fahren. Herzlich Karl-Heinz.


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 07.10.2019

Wundervoll beschrieben, lieber Lyrik-Freund Karl-Heinz. Das nennt man auch gelungene Wortmalerei! Herzlich grüßt dich RT.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.10.2019)

Lieber Rainer, gemalt habe ich für viele Jahre. Das Dichten ist und das Malen sind in der Tat miteinander verwandt. Wohl deswegen werden Bilder unter Gedichte gesetzt. Allerdings sind Gemälde sichtbarer Lieben Dank und herzliche Grüße von Karl-Heinz.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 07.10.2019

Wunderschöne Poesie lieber Karl - Heinz! Hildegard und Dir viele liebe Grüße Franz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.10.2019)

Lieber Franz, ich danke dir. Geniessen wir noch die erste Phase des Herbstes, ehe er sich im November schon in Winter verwandelt. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 07.10.2019

...ja Karl-Heinz, ein wunderbares Herbstszenario.
Solange man über den Herbstwind noch lachen kann,
ist die Welt noch in Ordnung.
GN8 und lG, Bertl.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.10.2019)

Lieber Bertl, ich lache eigentlich immer über das Wetter, es sei denn ich muss unbedingt zu einem Termin, wenn es auch stürmt und schneit. Herzlich Karl-Heinz und mein Dank.


Night Sun (m.offermannt-online.de) 06.10.2019

Guten Abend Karl-Heinz, mit Wiesenreif hat sich der Herbst endgültig in der Oktobernatur eingerichtet und bereitet diese auf kältere Jahreszeiten vor, gerne wirft man dann noch einen Blick auf letzte bunte Blätter und Rosen, bevor auch diese im Frost vergehen. Einen angenehmen Sonntagabend wünscht dir Inge

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (12.10.2019)

Liebe Inge, die Nachtfröste beschleunigen den Blätterfall. Immer wieder sehenswert. Der Altweibersommer ist jedoch in diesem Herbst ausgefallen. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).