Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Physik im Herbst“ von Bernhard Pappe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 12.10.2019

Finde es durchaus gekonnt, der Naturwissenschaft einen Raum im Bereich der Lyrik einzuräumen, Bernhard. Danke dafür mit freundlichen Grüßen. RT

 

Antwort von Bernhard Pappe (20.10.2019)

Hallo Rainer, die Natur umgibt uns bzw. wir sind Natur und damit zwangsläufig mittendrin. Naturwissenschafft ist ein Mittel, all das recht rational zu betrachten. Manchmal hilft Rationalität, manchmal nicht. Danke fürs Lesen und den Kommentar. Wenn die Worte gefallen haben, dann freut mich das Herzliche Wochenendgrüße, Bernhard


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 10.10.2019

Lieber Bernhard, so kann man sogar einem Regentag was abgewinnen, und trotzdem auf die Sonne warten. Heute gab es nach Regen einen prächtigen Regenbogen, den ich sofort fotografieren musste.
Liebe Grüße ins WE,
Christa

 

Antwort von Bernhard Pappe (10.10.2019)

Liebe Christa, ich hatte bei diesem Dauerregen am Sonntag Muße, mit dem Fotoapparat etwas herumzuspielen. Das Gedicht gab es vorher schon. Regenbögen sind immer ein tolles Motiv. Am letzten Sonntag gab es hier leider keinen Sonnenstrahl. Liebe Herbstgrüße, Bernhard


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 09.10.2019

...Bernhard, und steter Tropfen höhlt den Stein,
das muss auch ein physikalischer Vorgang sein.

GN8 und lG, Bertl.

 

Antwort von Bernhard Pappe (10.10.2019)

Mein lieber Bertl, das ist gewiss ein physikalischer Vorgang. Danke fürs Lesen und den Kommi. LG Bernhard


Bild Leser

Solino10 (solino16yahoo.de) 09.10.2019

Hallo Bernhard, ist das ein Fenster von dir? Mit Kürbis dran? :)
Wenn Regentropfen an dein Fenster klopfen.....dann können Gedanken mit ihnen fließen ...Gefällt mir sehr - und das ist Physik, die ich auch verstehe :)
Liebe Abendgrüße, Anita

 

Antwort von Bernhard Pappe (10.10.2019)

Ja Anita, es ist ein Fenster in meiner Wohnung. Es trägt halt ein wenig Herbstschmuck. Physik ist ja gar nicht so schwer. Das Schwere ist, sie vernünftig zu erklären. Ergo - Tropfen & Fenster - Gravitation gegen Oberflächenspannung. Liebe Grüße und einen schönen Herbstabend für dich, Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).