Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Weiter Krieg und lang nicht Frieden“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de) 18.10.2019

Und unsere Politiker spielen Erdogan noch in die Karten. Wunderbar erfasst und verfasst, lieber Bertl.
LG Mark

 

Antwort von Adalbert Nagele (19.10.2019)

...ja leider Mark, den heutigen Politikern fehlt es an Rückgrat. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 14.10.2019

Gut, Bertl, dass du dich gekonnt diesem idiotischen Kriegsthema annimmst. Bei vielen Politikern, die ihre Länder regieren, ist es eine Art von Machtdemonstration. Aber wenn Leute, wie Erdogan, das Sagen haben, kommt selten etwas Gutes heraus, er will lediglich von seinen innenpolitischen Themen, die nicht funktionieren, ablenken. Herzlichst RT, derzeit mal wieder bei den Kurzgeschichten.

 

Antwort von Adalbert Nagele (17.10.2019)

...Rainer, es ist einfach ein Graus, was verschiedene Machthaber aufführen, um nur noch mehr Elend unter Zivilisten zu verbreiten und die Welt immer mehr zu destabilisieren. Merci und lG, Bertl.


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 13.10.2019

Diktatoren spielen immer das gleiche Spiel.
Droht ihnen das Volk abhanden zu kommen,
werden die Bajonette aufgepflanzt.
Demokratie bewährt sich in Krisenzeiten.
HG Olaf

 

Antwort von Adalbert Nagele (17.10.2019)

...stimmt Olaf, die Demokratie ist nach wie vor die beste Staatsform, möchte ich meinen. LG Adalbert.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 12.10.2019

Don Bertolucci mein Spezl. Man verdient zu viel Geld mit diesem schmutzigen Geschäft und Politiker passt dies oft genug auch in den Plan! Erdogan wird sich nicht lange halten, doch das Elend ist beträchtlich. Als Fazit, zu viele Mitmenschen zerbrechen sich aus Bequemlichkeit nicht den Kopf und wie schon gesagt, Geld regiert diesen Bereich! Grüße Dir mit Sorgen der Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (12.10.2019)

...Francesco, da hast du absolut Recht. Vielen Dank und lG, Bertolucci.


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 12.10.2019

Bedrückende Realitätsbeschreibung in Gedichtform und für mich von stärkster Aussage dazu, Bertl, Dein hervorragend, wenn der Ausdruck hier passend sein darf, gemaltes Bild: ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Herzlich grüßt Dich Ingeborg

 

Antwort von Adalbert Nagele (12.10.2019)

...ja Ingeborg, die Leidtragenden sind die vielen Flüchtlinge und die Angehörigen der Opfer;-) die können nämlich am Allerwenigsten dafür. Merci und lG, Bertl.


rnyff (drnyffihotmail.com) 12.10.2019

Du beschreibst es bestens. Eine echt verrückte Zeit in der wir leben. Es gab schon immer regierende Vollidioten. Im Moment treten sie gehäuft und weltumspannend auf und keiner kann was dagegen tun. Zum Bild schweigt des Sängers Höflichkeit. Herzlich Robert

 

Antwort von Adalbert Nagele (12.10.2019)

...Robert, scheinbar hat die letzte Zeit fast nur Idioten in Führungspositionen gebracht. Bezahlen muss es wieder die Allgemeinheit. LG Bertl.


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 12.10.2019

Das ist der Schrecken, der sich stetig weiter ausbreitet. Syrien ist Krisenherd, es muss zu Ergebnissen kommen, die friedlich sind. Ob westliche Einmischung die adäquate Lösung bringen wird, ist ungewiss. Die Türkei muss sich schleunigst reformieren, die Hoffnung stirbt zuletzt. Möglich wäre es, dass der Ami die Lösung erstreitet, ich glaube fest an seine Pragmatik.

Glück auf und LG, Karl-Konrad

 

Antwort von Adalbert Nagele (12.10.2019)

...Karl-Konrad, da hast du sicher Recht. Aber was kann man schon von den jetztigen Machthabern erwarten, außer nur gegenseitige Anschuldigungen? LG von Adalbert.


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 12.10.2019

Lieber Bertl,

überall wohin man schaut, ist die Unruhe gepaart mit Krieg und Terror.
Es ist wirklich schlimm und die Menschen müssen alles austragen.
Die Situation hat dich sehr beschäftigt und hast es mit deinem
Gedicht und Aquarell sehr gut zum Ausdruck gebracht.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Adalbert Nagele (12.10.2019)

...Hildegard, was wir täglich über die Medien vor Augen bekommen, ist schlechthin ein Wahnsinn. Ich danke dir mit lG, Bertl.


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 12.10.2019

Lieber Bertl! In allen Ecken kracht es in der Welt und ich bedaure die armen Leute. Warten wir mal ab, wie das alles enden wird aber sicherlich nicht gut. Sehr schön geschrieben dein Gedicht auch, wenn ich lieber etwas Positives lese. Dir einen schönen Tag , es grüsst dich herzlichst Karin

 

Antwort von Adalbert Nagele (12.10.2019)

...Karin, was wir täglich über die Medien vor Augen bekommen, ist schlechthin ein Wahnsinn. Ich danke dir mit lG, Bertl.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 12.10.2019

Lieber Bertl,

man gibt Trump die Schuld weil er das US Militär herausgezogen zog. Er deklärt, dass genug amerikanisches Blur in den letzten Dekaden im mittleren Osten geflossen sei.
Die Generäle sind ihm sauer. Es wird jedoch Sanktionen geben, die der Türkei sehr schaden werden. Gut geschrieben dein Gedicht.
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Adalbert Nagele (12.10.2019)

...Karl-Heinz, niemand weiß, was diesem Trump noch so alles im Kopf rumgeistert. Lassen wir uns überraschen; dieser Mensch ist unberechenbar. Merci und lG, Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).