Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Hoch auf die Phrasen“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 13.10.2019

Hallihallo Robert, das ist der für mich zentrale Satz:
Politik macht jedermann, wenn er Phrasen dreschen kann!
Scheiß gefährlich diese Phrasen, finde ich,
wie z. B. "Menschlichkeit kenne keine Obergrenze"
oder: "Deutschland seien wir alle"!
Dazu gibt es einen Buchtitel,
der mir imponiert:
"Die halbe Wahrheit ist die beste Lüge" -
und eben deshalb sind Phrasen so gefährlich.
Goebbels lässt grüßen.
Phrasen sind otmals schwer zu durchschauen,
ähnlich schwer, wie der "Beweis", dass Achilles eine Schildkröte,
der einen Vorsprung gewährt, in einem Wettlauf
niemals wird einholen können. ...
Doch wegen der Komik, die Phrasen für diejenigen haben,
die die Phrasen durchblicken,
können Phrasen durchaus erheitern -
zumindest, wenn sie - wie oben von dir -
kompletiiert werden
mit so witzigen Zeilen wie
"der Deutschen allerliebste Magd".
"Wir möchten alle doch verstehen"
"Mit oder ohne Burka".
"Jedes Haupt, das wird bekränzt"
(Göring-Eckardts: "Jeder Mensch ein Geschenk!")
... Machen wir also weiter Politik, indem wir Phrasen durchschauen.
Ein Meister darin m. E. Henryk Broder ...
Herzlich: August, der z. Zt. am Bodensee

 

Antwort von Robert Nyffenegger (14.10.2019)

Hab herzlichen Dank für Deinen ausführlichen und instruktiven Kommentar, bei dem ich mit bestem Willen nichts beifügen kann. Dank meines Alters kann ich das Leben recht gelassen nehmen und freue mich trotz allen Widrigkeiten täglich daran. Herzlich Robert


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 13.10.2019

Es ist eine klare Antwort auf den Phrasenmüll unserer Tage. Dankeschön.
HG Olaf

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.10.2019)

Danke Dir herzlich für das Lesen und den Kommentar, wünsche Dir eine gute nächste Woche. Lieber Gruss, Robert


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 13.10.2019

Richtig auch hier von Dir dies wieder lieber Robert! Eines kann man mir glauben, ich schreibe auch diesen Pfeifen dies zuweilen was mir nicht passt! Oft genug kommt auch eine Antwort! Grüße Dir Franz.
*Die ersprießlichste Antwort hatte ich von Horst Köhler (ehemaliger Bundespräsident) in einer wahrlich pers. Antwort! Wahrheit! Grüße Dir Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.10.2019)

Danke Dir, Du hast Recht, manchmal lohnt es sich zu schreiben, selbst wenn sich nichts ändert, zumindest fühlten sie sich genötigt zu schreiben. Ich selbst begnüge mich meistens mit Leserbriefen, die dann nicht gedruckt werden. Lieber Gruss, Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 12.10.2019

Lieber gewaltiger Lieferheld Robert...
IMPOSANT sind auch GANS diverse Phrasen HIER
OB mancher Dackel (so wie ich) mit Hasen FRIER?!?
Jedes Maul könnte fix gebunden werden...
Mach´s nonverbal mit wunden Gebärden ;-))
"Die Renten sind sicher..." 2030 ich meine glatt verlier´!!!
(P.S.: Norbert Blüm´s Aussage in der Ära H. Kohl :-)))
Herzl. geruhsam herbstliche Abendgrüße
vom Schwabenfreund Jürgen auf dem Regenbogen-Pony
am heutigen Int. Tag der Frustrationsschreie
JAAAAA HUUUU

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.10.2019)

Herrlich Dein wilder Kommentar, der einige Körnchen von Wahrheit bietet. Je älter Du bist, so sicherer ist noch Deine Rente. Du hast vermutlich noch eine kleine Chance, Deine Kinder-sofern Du hast- aber kaum noch. Die Welt spielt verrückt und wir Zwei können es nicht ändern. Wir müssen uns an ihre Phrasen klammern. Grosser Dank und schönen Sonntag, Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 12.10.2019

Und spuckst Blut und Galle du,
gibt's noch immer keine Ruh,
weil in einer Hierachie du steckst,
wo du langsam selbst verreckst.

Robert, kennst di aus?

LG von Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.10.2019)

Du sagst es, wir stecken in der Zwickmühle. Herzlichen Dank und lieber Gruss, Robert


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 12.10.2019

Mit allen Konsequenzen segeln wir Richtung Abgrund. Die Beschwichtigungsphrasen spiegeln nur die von der realen abweichende Welt/Realität der Politiker, der großen Vorbeter, Märchenerzähler. Das momentane Personal...also nein. Wenn wir bloß kompetentere wählen könnten, aber dazu muss erstmal eine Auswahl bestehen, die Schaumschläger sind unter sich.

LG, Karl-Konrad

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.10.2019)

Kann Deine Ausführungen leider nur unterschreiben. Derzeit sind die grössten Knall- und Hohlköpfe am Ruder. Kein Wunder wäre es, wenn das Schiff mit Mann und Maus bald untergeht. Mit Dank und lieben Grüssen, Robert


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 12.10.2019

Hallo Robert,

Kritik ist immer gut und wichtig.
Ist ohne Phrasen sie, fundiert,
sagt sie: liegst falsch hier oder richtig.
Was leider doch zu oft geschieht
ist, dass den Sinn man übersieht
der in so manchem Sätze steckt
und einen falschen Schluß so zieht...
womit man gleich wo an- schon eckt.

Herzliche Grüße ins Wochenende Horst

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.10.2019)

Danke Dir herzlich für Deinen Spruch. Anecken ist immer gut, zeigt doch, dass man noch nicht so ganz abgeschliffen ist. Schönes Wochenende wünsche ich Dir, Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).