Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kopf hoch“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de) 18.10.2019

Hallo Horst, Du hast das "Mensch sein" wirklich sehr gut beschrieben. Ich finde es auch spannend so...und langweilig, wenn man jetzt schon wüsste, was einen nach dem Tod erwartet. Wobei ich durchaus an Karma glaube und dass man damit auch ein wenig Einfluss nimmt auf sein "Leben danach". Ich gebe Dir auch Recht, dass es dafür keine zuweilen "scheinheilige" religiöse Gemeinschaften braucht.


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 15.10.2019

Lesenswerte Aussagen, lieber Horst, denen ich weitestgehend auch gern zustimme, vor allem rundum flüssig geschrieben. Bin derzeit mal wieder bei den KG's. Würde mich freuen, von dir gelesen zu werden. Herzlichst RT


Silberfee (daisy1190a1.net) 14.10.2019

Die Lust wohl nie abhanden kommt,
denn wenn im Ernst nur dies zählt dann,
selbst wenn man ebenso nicht frommt,
dass man sich rechtzeitig besann:

Auf wahre Werte die uns wichtig,
wer kann von sich auch schon behaupten,
dann scheinen sie zumeist auch richtig,
wenngleich man lässt and`res verlauten.

Doch wenn auch ich nicht an viel glaube,
sehr wohl gibts`s zwischen Himmel und Erd`,
dennoch auf höh`re Macht vertraue,
gar vieles was noch ungeklärt.

Zu hinterfragen lohnt oft nicht,
ja nicht einmal warum, wieso,
und sei`s auch nur hier im Gedicht,
nicht immer machen Worte froh.

Gar schnell geht`s und man fragt sich dann
wer glaubt schon, ist zumeist entsetzt -
was doch so schön war als begann,
die Hoffnung stirbt immer zuletzt!

Schönen Wochenstart und liebe Grüße, Uschi

 

Antwort von Horst Fleitmann (14.10.2019)

Richtig... Uschi, die Hoffnung stirbt immer zuletzt... bei vielen, Bei mir noch nie... wird auch nicht. Kommt mir gerade in den Sinn: Das wäre ja nicht zu ertragen, man muss doch was zum Hoffen haben. Die Hoffnung ist des Menschen Schild das es gut zu bewahren gilt. Ich bin sicher, Du hast einen schönen Abend. LG Horst


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 14.10.2019

Der Mensch, der von sich sagt, dass er sein Leben stets "aufrecht" gelebt habe,
ist ein...
Sehr gerne gelesen, nicht alles geglaubt.
HG Olaf

 

Antwort von Horst Fleitmann (14.10.2019)

Keine Ahnung wen oder was Du meinst, aber Du wirst Recht haben. Menschen mit weißer Weste oder Seele kenne ich auch keine. LG Horst


rnyff (drnyffihotmail.com) 14.10.2019

Ausgezeichnet. Du verstehst es bestens das menschliche Sein, auf das es keine oder viele Antworten gibt,in treffende Worten zu fassen. Ich persönlich glaube an die Seelenwanderung, bin mir aber noch nicht ganz schlüssig ob Aff oder Kamel. Herzlich Robert

 

Antwort von Horst Fleitmann (14.10.2019)

Lieber Robert, Elefant wäre auch möglich, bei mir sogar wahrscheinlich... denn man sagt mir nach dass ich mich häufig wie selbiger in den verschiedensten Porzellanläden benehme. Da muss aus einem früheren Leben etwas hängengeblieben sein. Dank fürs Lesen und Kommentieren. Horst


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).