Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wer wäre nur wohl so vermessen....⏳“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sehnsucht“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 17.10.2019

Liebe Uschi,

sehr interessant ist dein Gedicht. Die Zeit wird oft als selbstverständlich
angesehen. Doch die Zeit ist es ja, die unser Leben gestaltet und auch
enden lässt. Doch möchte ich auch manches Mal bei schönen Gelegenheiten
die Zeit anhalten und die Zeit prägt uns in unseren Eigenschaften.
Doch die Zeit ist unendlich, nur nicht für uns.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Ursula Rischanek (17.10.2019)

Liebe Hildegard, es ist alles relativ im Leben - mit lieben Menschen verfliegt sie nur allzu schnell - mit Langeweilen scheint oft geht gar nichts weiter mitunter. Herzlichen Dank auch dir für deine lieben Zeilen! Ganz liebe Grüße auch an dich! Uschi


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 16.10.2019


Liebe Uschi,
ein schönes Vorgefühl,
was die Zeit so flüstert...
Wenn es so schön knistert
gehen die Uhren anders...

Ich kann das nur bestätigen.

Liebe Grüße sendet dir Renate

 

Antwort von Ursula Rischanek (17.10.2019)

Liebe Renate, himmelhoch jauchzend und oftmals zu Tode betrübt - ein Wechselbad der Gefühle wogegen man beinahe machtlos ist. Herzlichen Dank für deinen schönen Kommentar! Liebe Grüße auch zu dir, Uschi


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 16.10.2019

Wunderbare kleine Gedicht-Geschichte der Zeit und den Verlust des Zeitgefühls dank Verliebtheit, die ein unschätzbarer Gewinn ist.

LG und weiter voran. Karl-Konrad

 

Antwort von Ursula Rischanek (16.10.2019)

Ja lieber Karl-Konrad, über den Gewinn trotz Verlustes würde sich noch lange weiterphilosophieren lassen! Herzlichen Dank, schön wenn es gefiel, ich werd mir Mühe geben ;-)) Uschi


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 16.10.2019

Liebe Uschi,

Wer liebt, für den dauert die Zeit
beim Warten eine Ewigkeit.
Und ist man endlich dann zu Zweit 
vergeht sie viel zu schnell, die Zeit.

Wenn beide umeinand' sich winden, 
verlieren sie ihr Zeitempfinden
um danach plötzlich (oft zu spät) 
zu merken, wie die Zeit vergeht.

In Zeitnot wird das Paar geraten 
wenn sie die siebte Wolk' betraten,
auf der die Uhren anders geh'n:
Hier bleibt die Zeit mitunter stehn.

Bei Glücklichen sehr ausgeprägt:
Die Stund' die für sie niemals schlägt.
Wer liebt, das hast Du gut erkannt
für den ist Zeit ein Niemandsland.

Ich Wünsch Dir und dem Deinen Zeit
für Liebe und für Zwesamkeit.

Herzliche Grüße in den Abend sendet Horst

 

Antwort von Ursula Rischanek (16.10.2019)

Lieber Horst, ich danke für Deine Wünsche und Zeilen. Die entsprechende Zeit mit dem Meinigen werde ich mir sicherlich heute noch nehmen! Auch Dir noch einen schönen Abend! Uschi


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 16.10.2019

Sehr gerne gelesen. Wissenschaftler meinen, dass die gefühlte Zeit in den ersten 18
Lebensjahren unendlich erscheint, während vom 19en bis zum Lebensende - die
Zeit im Sekundenflug zerfließt. So ganz Unrecht scheinen sie nicht zu haben.
Herzliche Grüße
Olaf

 

Antwort von Ursula Rischanek (16.10.2019)

Das freut mich und ich danke Dir lieber Olaf. Erging es Dir aber nicht ebenso, dass als wir 18 waren, all jene die damals älter als 25 gewesen waren uns unendlich alt erschienen - und rückwirkend betrachtet sich doch vieles, ja beinahe alles so sehr relativiert? Zeitbegriffe sind also immer relativ - wenn mit geistreichen Leuten verbracht wohl immer zu kurz und wie im Schneckentempo wenn man Langweilern gegenübersitzt ;-))) Herzliche Grüße ebenso in Deinen Abend, Uschi


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 16.10.2019

Hallo Uschi. Bin ich mit Menschen zusammen, die ich liebe, vor allem mit meinem Herzblatt, dann ist die Zeit für mich unbedeutend! Gerne gelesen Grüße Dir der Franz

 

Antwort von Ursula Rischanek (16.10.2019)

Hallo Franz, vielen Dank doch ist es dir nicht auch schon mal passiert, dass die Zeit, mit lieben Menschen verbracht, viel zu schnell vergangen ist? Liebe Grüße, Uschi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).