Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der alte Clown“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 22.10.2019

Mir gefällt sehr das WIE deines Gedicht-Aufbaus. Der Inhalt, Bertl, kommt stimmig bei mir am. Herzlichst RT

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.10.2019)

...Rainer, da kommt bei mir wieder einmal Freude auf. Merci und glG, Bertl.


MarleneR (HRR2411AOL.com) 20.10.2019

Lieber Bertl,

wunderbar hast du diesen alten Clown beschrieben und gemalt.
Es gibt ein Lied von einem hier bei uns regionalen Comedian :

Ich bin ein Clown, will gar nichts andres sein.
Ich lach für euch, im grellen Lampenschein.

Wenn der Applaus kommt, bin ich wie neu geborn.
Doch bleibt er aus, ja dann bin ich verlorn.

Ich bin ein Clown, will gar nichts andres sein (Bernd Stelter)

Ein Clown lacht, auch wenn in seinem Herzen Tränen sind,
liebe Grüße dir von Marlene

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

...Marlene, hab Dank für deinen wunderbaren Liedausschnitt;-) irgendwie sind wir ja alle Clowns, wie du es so schön am Schluss beschreibst. GN8 und lG, Bertl.


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 20.10.2019

Eine leichte Wehmut liegt in den Gedanken des alten Clowns, doch er weiß längst , wer er ist und wo sein Platz ist und bleibt bis zum Schluß... Bild und Poesie fügen sich aufs Schönste hier zusammen, Bertl, meint mit herzlichem Gruß, Ingeborg

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

...merci Ingeborg, da kommt Freude auf! GlG von Bertl.


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 20.10.2019

Lieber Bertl,
ein tolles Gedicht und der alte Clown hat es nicht leicht,
auch wenn er einen schechten Tag hat, er nicht von der
Bühne weicht und sein fröhliches Lachen sehr weit klingt.
Herzlichen Gruß zum Sonntagabend von Hildegard

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

...Hildegard, deshalb gefallen mir Clowns immer wieder. Merci und lG, Bertl.


Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 20.10.2019

Hallo lieber Bertl,
wunderbar melancholisch und wehmütig. In seinem lachenden Gesicht sieht man die Tränen nicht.
Bin begeistert.

Liebe Grüße aus dem trüben Stade
herzlichst sonja

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

...merci Sonja, in irgendeiner Art sind wir ja alle Clowns. LG Bertl.


Silberfee (daisy1190a1.net) 20.10.2019

"Clowneske"

Wie könnte es gar anders sein,
ein Clown niemals für sich allein.
Steht immer vorn im Rampenlicht
selbst wenn es ihm das Herz auch bricht!

Und ist er nicht auch ein Poet,
der traurig nach der Lieb sich sehnt?
Doch trotzdem muss er Tag für Tag
sein Lächeln geben - ob er`s mag?

Ob Clown, Poet ob Harlekin,
ein jeder frägt wohl nach dem Sinn.
Selten auch ist einer weise -
bis er abtritt - ganz still und leise!

© Uschi R.

Ich danke dir erneut für deine inspirierenden Zeilen!
Schönen Sonntag und liebe Grüße, Uschi

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

Mit Clowns, da haben auch wir Vieles gemein, das finde ich sehr gut und soll auch so sein; und wenn wir ganz gut sind mal drauf, dann hau'n wir auf die Pauke rauf. Merci Uschi für deine nette Clownerie, mit lG, Bertl.


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 20.10.2019

Lieber Bertl, ich mag Clowns und erinnere mich dabei immer an den alten Spielfilm "Wenn der Vater mit de Sohne" mit Heinz Rühmann. Da heule ich heute immer noch, wenn der Streifen im TV läuft.
Schön, Dein Gedicht und das Bild.
Es grüßt Dich
Ingrid

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

...Ingrid, das waren echt tolle Spielfilme, die einen noch innerlich berührten. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 20.10.2019

Ein Clown lieber Don Bertolucci hat immer seine Klasse, die meine Bewunderung hat! Leider sind es im realen Leben oft stille – traurige Menschen, doch ich mag sie! Schön wieder von Dir zu lesen und alles toll! Grüße Francesco der Opa!

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

...Francesco, frisch gebackener Opa, jetzt heißt es für dich umso mehr einen Clown zu mimen. Gratuliere, und lG, Bertolucci.


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 20.10.2019

Lieber Bertl!
Und wenn der Clown mal traurig ist
malt er sich ein Lächeln ins Gesicht
Das sagte mir immer meine Mutter, als ich noch ein Kind war, weil ich selber traurig war, wenn ich einen Clown mit den angemalten Tränen sah. Sehr schön dein Gedicht.
Herzliche Grüße Karin

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

...Karin, ich weiß auch nicht immer, wo ich mein Lächeln hernehme. Wir Clowns sind halt eine Klasse für sich. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 20.10.2019

Lieber Bertl,

perfekto dein Gedicht.

Ja, so ein alter Clown hats schwer,
wo nimmt er nur ein Lächeln her.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

...Karl-Heinz, ich weiß auch nicht immer, wo ich mein Lächeln hernehme. Wir Clowns sind halt eine Klasse für sich. Merci und lG, Bertl.


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 20.10.2019

Sehr gerne gelesen !
HG Olaf

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

...das freut mich Olaf, gN8 und lG, Bertl.


rnyff (drnyffihotmail.com) 20.10.2019

Eine ausgezeichnete Beschreibung der verschiedenen Kunstrichtungen mit Schwerpunkt auf den Clown, was mir sehr gelegen kommt. Denn für Clownerien bin ich immer zu haben. Herzlich Robert

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.10.2019)

...Robert, wen man heute noch ernst nehmen kann, dann sind es die Clowns. Sei willkommen in der Clownerie. LG Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).