Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„L o s l a s s e n “ von Lutz S.

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Lutz S. anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lieder und Songtexte“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 22.10.2019

...stimmt Lutz, oft ist Loslassen die Devise!
LG Bertl.

 

Antwort von Lutz S. (22.10.2019)

Ja danke dir! Heute habe ich es noch mal bearbeitet und die 6. Strophe ist entstanden. (Refrainteil 2 etwas anderslautend). Ist noch nicht ganz ton- / spruchreif. *smile LG. L.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 21.10.2019

Wer nicht gelernt hat, sein Leben lang Ballast abzuwerfen, der bricht eines Tages unter der Last zusammen. Wir es bei Dir geschrieben steht loslassen. Toll!

LG Margit

 

Antwort von Lutz S. (21.10.2019)

Danke.dir Margit! Das fasse ich mal als Kompliment auf. LG. L.


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 21.10.2019

Ein zum Ende hin positiver Ausblick Deinerseits, lieber Lutz. Eigenartig negativ, teilweise. Man muss eher die richtige Balance finden, zwischen dem, das man tun muss und dem freien Leben in der übrigen Zeit.

LG, Glück und Kraft. Karl-Konrad

 

Antwort von Lutz S. (22.10.2019)

Vielleicht habe ich sz. im beruflichen Umfeld das eine oder andere (mit-) erlebt. Versch. Menschen kennenglernt. Und - last but not least - dadurch ein wenig gelernt. Danke für die guten Gedanken deinerseits! LG. L.


Brigitte Waldner (1und1melodieeclipso.at) 21.10.2019

Lieber Lutz,

die Quintessenz im Refrain: Doch am Ende hat man sich verschätzt....
Mir gefällt Dein Songtext sehr gut, beschreibt treffend unsere Zeit.

Mit lieben Grüßen
Brigitte

 

Antwort von Lutz S. (21.10.2019)

Danke für\'s Lesen u. Kommentieren! Alles Gute, Lutz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 21.10.2019

Hallo lieber Lutz,

das alles hört sich sehr gut an,
denn es ist viel Wahrheit dran.
Stetes Trommeln, Laufen, Hetzen
wird zum Ende uns verletzen...
Das bringt nur ein Roboter zuwege,
seelenlos, mit Antriebspflege...
Doch weil wir Geschöpfe sind,
unmetallisch, zart gesponnen,
dürfen wir uns nicht zu lange
unter "Allen Sonnen" sonnen...

Beste Grüße zum Wochenanfang
an dich, und die 6. Strophe wird
dir auch noch glücken! Auch hier
muss man vom Text manchmal
loslassen - er wird dich neu bestücken.

- Renate

 

Antwort von Lutz S. (21.10.2019)

Ja, super. Schönen Dank für deine schönen Verse. Da bringst du mich mit weiter.., ähm... sonst hilfst du mir …, smile.. . Ganz lieben Dank! Lutz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).