Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bösartige Passagiere“ von Heidelind Matthews

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heidelind Matthews anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 22.10.2019

Nachdenklich machend, liebe Heidelind, und wieder schön, ein tiefsinniges Gedicht von dir lesen zu dürfen. Ich grüße dich ganz herzlich. RT

 

Antwort von Heidelind Matthews (27.10.2019)

Lieber Rainer, nachdenklich macht einem heutzutage alles was die Ohren und den Kopf erreicht. Es fällt einem schwer, sich da durchzuwühlen. Danke und lG von Heidelind


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 22.10.2019

...Heidelind, den bösartigen Passagieren gehört Einhalt geboten!
Sehr gut geschrieben, lG von Bertl.

 

Antwort von Heidelind Matthews (27.10.2019)

Ich danke Dir Bertl. Stellt sich nur die Frage, wer stoppt sie! LG, Heidelind


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 22.10.2019

Liebe Heidelind,
freut mich wieder von dir zu lesen und mit deinen nachdenklichen Gedanken
hast du genau den Kern getroffen. Es wird zerstört und nichts geachtet und
die Natur wehrt sich wehement, doch die Menschen verachten sie zum eigenen
Nachteil, wann werden sie gescheid.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Heidelind Matthews (27.10.2019)

Liebe Hildegard, danke Dir für Deine Gedanken. Für mich ist die Welt wie ein ausgebrochener Vulkan. Man fühlt sich nur noch hilflos. LG von Heidelind


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 21.10.2019

Ich habe dich schon lange nicht mehr
hier gesehen, Heidelind.

Manchmal könnte man lauthals klagen...
Die die besten Plätze im Erdenzug haben,
sind vom Vorteilsdenken so umschwommen,
dass sie das Schöne/Beste lassen verkommen.

Wie oft habe ich mir in Gedanken vorgestellt,
wie sähe aus eine kahle Welt!
Wie würde mein Ohr den Vogelruf vermissen,
wie würden meine Augen für die Verursacher
büßen...

In einem Ascheland will keiner leben.
Deshalb müssen wir unser Wort erheben.
Nicht so, dass das Extrem uns regiert,
sonst wären wir auf andere Weise angeschmiert.

Liebe Abendgrüße sendet dir Renate

 

Antwort von Heidelind Matthews (27.10.2019)

Liebe Renate, in letzter Zeit benötigte immer jemand Beistand; egal ob Söhne, Mann oder ich selbst. Das hindert mich dann daran zu schreiben. Momentan gehören alle meine Ohren meinem Mann. Danke für Deine ausführlichen Gedanken zu dem Thema. Manchmal kommt es mir vor, als wäre der kleine Mensch für alles verantwortlich was auf der Welt passiert. LG von Heidelind


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 21.10.2019

Die Parasiten in den Jahreszeiten ziehen umher, mikroplastik weht statt bunte Blätter die Reste der Vermüllung durch die einst gesunden Landschaften, der Zug nimmt Fahrt auf, liebe Heidelind, leider. Plastischer kann man es nicht schreiben.
Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Heidelind Matthews (27.10.2019)

Liebe Margit, ich danke Dir für Deinen treffenden Kommentar. Als die Plastikdiskussion anfing, waren die Gurken wieder nackig. Einige Wochen später trugen sie wieder ihr Plastikkleid. Was für eine Ironie. LG von Heidelind


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).