Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Im Zweifel für den Iro“ von Karl-Konrad Knooshood

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Konrad Knooshood anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de) 22.10.2019

Gerne gelesen !
HG Olaf

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (24.10.2019)

Das freut mich sehr. LG, Karl-Konrad


claudia savelsberg (cs205web.de) 22.10.2019

Lieber Karl-Konrad, Deinen amüsanten Querschnitt durch die unterschiedlichsten Haar-Trachten habe ich sehr gerne gelesen. Der Vokuhila stand wirklich nur Wolfgang Niedecken gut, die berühmte Mini-Pli-Dauerwelle nur "Tante Käthe."
LG, Claudia

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (24.10.2019)

An die erinnere ich mich immer gern zurück, liebe Claudia. Unsre "Tante Käthe", es gibt schließlich nur einen Rudi Völler, das müssen wir uns wohl alle hinter die Ohren schreiben. Belustigt LG von Karl- Konrad


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 22.10.2019

Hallo Karl-Konrad, deine Gedichte immer sehr gerne gelesen.
Mit diesem Gedicht hast du ja eine Tragweite erreicht, super.
Die Haarschnitte sind mir alle bekannt, zum Glück und zu meiner
Freude, mal einen Pferdeschwanz getragen. Eine typgerechte Frisur
tragen, dann hat man einen Hair-Stylisten an der Hand, ansonsten
bleiben die Zweifel.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (24.10.2019)

Danke, liebe Hildegard, das ist sehr schön für mich. Es gefällt mir, wenn es Dir gefällt, was ich so schreibe. Einen Pferdeschwanz? Ja, das ist eine schöne Frisurenform, viele Damen jungen und älteren Alters tragen so einen - und es sieht meist sehr schön aus. Hairstylisten, Du hast recht, SO heißen die richtig guten Coiffeure heute! Das hatte ich noch vergessen, einzubringen. Eine wichtige Ergänzung. Danke dafür und für Deinen lieben Kommentar. LG, Karl-Konrad


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 22.10.2019

Will Mann/Frau kein Verschnitt sein,
achtet man auf Schnitte.
Mancher Friseur hat schon missachtet,
des Kunden klare Bitte.
Was dann dabei zutage trat
konnte sein 'ne "kesse Schnitte".
Doch zwischendurch auch,
da grummelts mir im Bauch,
und ich hab' nur noch eine Bitte...

Alter Falter, was es da so gibt...

Diese vielen "Stil-Richtungen"
kenne ich überhaupt nicht.
Aber nun über dein interessant
aufgebautes Gedicht!

Grüße von mir - Renate

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (24.10.2019)

Es freut mich sehr, dass Du jetzt die vielen Stilrichtungen kennst. Eh dieses Gedicht von mir geschrieben wurde, kannte ich auch nicht alles, habe deshalb ein wenig gegoogelt. Es ist faszinierend, was es alles gibt. Den Mecki-Schnitt kannte ich aber noch aus den 80ern. Der war ja extrem beliebt... Sehr schön gereimt als Antwort zu meinem Reim. "kesse Schnitte" - sehr doppeldeutig, deshalb lustig. Danke herzlichst dafür. LG, Karl-Konrad


Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 22.10.2019

Hallo lieber Karl Konrad,
jeden Morgen, wenn ich in den Spiegel schau, bin ich im Zweifel ob die Frisur, die ich da sehe
wirklich typgerecht ist. Hahahahah

Liebe Grüße aus meinem kleinen Städtchen im Norden
sendet Dir Sonja SoSo

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (24.10.2019)

Tja, liebe Sonja, die Wahrheit kann Dir nur Dein Spiegel sagen...also dieses reflektierende Glas, nicht das Relotius- Magazin...hihi, nun Spaß beiseite. Typgerechtigkeit kommt viel zu kurz in unsrer Zeit. Wahrscheinlich fand Dein Blick noch vor dem Kämmen statt. Da kann die Frisur schon mal etwas schlecht sitzen. Deshalb Drei-Wetter-Taft. Oder so. Sorry für die Schleichwerbung. Belustigt bin am sein. Liebe Grüße in Dein kleines Städtchen (es ist doch gewiss ein sehr malerisch gelegenes, schönes?) im Norden der Republik sendet Dir fröhlich und entspannt zurzeit: Karl-Konrad


rnyff (drnyffihotmail.com) 22.10.2019

Hab Dank für dieses Gedicht. Habe endlich wieder einmal in den Spiegel geguckt und bin erschrocken. Lange Haare wie ein Junky, Haare fallen über Ohren und Nase. Jetzt muss ich nur noch einen Deiner hundert Vorschlägen auswählen. Der Irokesen Schnitt scheint mir sehr geeignet, der gibt mir die altersentsprechende Würde. Melde Dir dann den Erfolg. Lieber haariger Gruss Robert

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (24.10.2019)

Den Iro solltest Du Dir definitiv gönnen, lieber Robert! Denk doch nur an Sascha Lobo, wie seriös und würdevoll der damit aussieht, am besten in knalligen Farben wie rot, blau, violett, eventuell orange, wenn Du Dich traust... ;-)) Wie ein Junkie? Das wäre natürlich heftig, kann mir kaum vorstellen, dass Du Dein Haar so verlottern lässt (grins). Sehr erfreut bin ich, dass Dir mein Text offenbar zugesagt hat. LG und viel Vergnügen mit neuen Frisuren wünscht Dir: Karl- Konrad


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 22.10.2019

...perfetto Karl-Konrad!!!

Im Zweifel auch für Knooshood
und nicht für einen Abholzwood.

LG Bertl.

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (24.10.2019)

Sehr lustig, bin begeistert, sitze grinsend hier, eh ich gleich los muss. Danke sehr, lieber Adalbert. LG, Karl-Konrad


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 22.10.2019

Bei mir lieber Karl - Konrad ist es einfach, ich trage oben ohne und dies hat seine Vorteile. Da kommt man gut durch das Leben und Friseur, dieser bin ich verständlich selbst! Schmunzelgrüße Franz

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (24.10.2019)

Das ist in der Tat sehr praktisch - und durchaus modisch. Das sieht bei Dir gewiss sehr gut aus. Schön, wenn Du Dir den Friseurbesuch sparen kannst, mir geht's da leider (noch?) nicht so, denn die Haarpracht wächst heran, wie verrückt, jeden Tag gefühlte 2 cm. Da muss ich öfter zum Friseur, was nicht immer so toll ist, man möchte ja die meiste Zeit mit anderen Dingen verbringen, oder? LG, Karl-Konrad


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).