Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Herbststauden“ von Inge Offermann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Offermann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 29.10.2019

Komme gerade dazu, wieder etwas für meine Bildung zu tun, liebe Inge. Und das biologisch Interessante finde ich sehr oft in deinen schönen Werken. Liebe Grüße von mir! RT

 

Antwort von Inge Offermann (29.10.2019)

Auch der Topinamburpflanze gebührt ein Plätzchen in der Lyrik, da bis in den Herbst hinein ihre Blütensonnen in Anbaugebieten auf den Feldern strahlen. Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Eine angenehme Nacht wünscht dir Inge


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 26.10.2019

Liebe Inge, jetzt kann man die Knollen der Topinambur ernten. Ich mag sie zwar nicht, aber ich finde einige Abnehmen, unter anderen auch die Kaninchen meiner Nachbarn.
Noch manche Freuden des goldenen Herbstes wünscht dir mit lieben Grüßen
Christa

 

Antwort von Inge Offermann (27.10.2019)

Liebe Christa, bei uns wurde der Topinambur früher vereinzelt auf Äckern angebaut. Jetzt scheint der Anbau nicht mehr interessant und die gelben Stauden fehlen im Frühherbst auf der Flur. Herzlichen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Dir liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Inge


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 26.10.2019

Schöne Poesie wie die Topinamburblüten liebe Inge und in Google sieht man wunderschön diese Blüten! Grüße Franz

 

Antwort von Inge Offermann (27.10.2019)

Guten Morgen Franz, vor einigen Jahren sah ich sie noch auf Äckern, die jedoch mittlerweile anderweitig genutzt werden. Herzlichen Dank für deinen ergänzenden Kommentar. Ein schönes Wochenende wünscht dir Inge


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 26.10.2019

Liebe Inge,

die Topinambur kenne ich auch und sie ist der Sonnenblume sehr
ähnlich und wird ca. 2m groß. Doch die Knollen kann man essen,
wenn sie auch klein sind und auch gesund.

Herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Inge Offermann (27.10.2019)

Liebe Hildegard, früher bildeten Topinamburäcker einen leuchtenden Gelbstreifen zwischen herbstlichen Maisfeldern. Leider werden die Äcker mittlerweile mit anderen Pflanzen bebaut. Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Dir liebe Wochenendgrüße, Inge


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 25.10.2019

Topinamburblüten kenne ich nicht.
Stimmungsvoll aber bleibt dein
Gedicht.
Sehr gerne gelesen.
HG Olaf

 

Antwort von Inge Offermann (25.10.2019)

Topinambur blüht gelb und wurde in der süddeutschen Gegend teilweise auf schmäleren Feldern angebaut. Die nussigen Knollen schmecken nach dem Garen süßlich. Die Topinamburpflanze kann auch im Garten angebaut werden. HG Inge und ein schönes Wochenende


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).