Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ausbrechen“ von Heidelind Matthews

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heidelind Matthews anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Wünsche“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 01.11.2019

Liebe Heidelind,

das lyrische Ich kann sich Wünsche in allen Lebenslagen erlauben. Es zaubert sich an den Himmel zwischen die Sterne und umkreist den Mond, um ihn einmal richtig anzuschauen oder auszulachen. Lyrische Worte sind Dir gelungen und ich bin auf den Wunsch gleich aufgesprungen...:))

Herzliche Grüße von Margit

 

Antwort von Heidelind Matthews (06.11.2019)

Liebe Margit, man kann Ausbrechen von verschiedenen Seiten betrachten. Deine gefällt mir. Wir fliegen dann da oben beide umher und toben uns aus. Werfen den Ballast ab, Danke und liebe Grüße von Heidelind


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 31.10.2019

Es ist mir ein trauriges Gedicht.
Es spricht von einem Wunsch,
sichtbar als bläuliches Licht,
der ungestillt,
da ein ZUGANG nicht ist gewillt.

Ankämpfen, ausbrechen aus
diesem Wahn. Doch das Leben
verweist nur auf diese eine Bahn.

Liebe Heidelind, nicht böse sein,
wenn ich es nicht richtig inter-
pretiert haben sollte, aber so in
etwas sind meine Empfindungen
dazu.

Liebe Grüße kommen von mir zu dir
- Renate



 

Antwort von Heidelind Matthews (06.11.2019)

Liebe Renate, Du musst Dich hier nicht für Deine Gedanken entschuldigen. Alleine schon der Titel Ausbrechen verbreitet keine fröhliche Stimmung und soll es auch nicht. Deine Interpretation geht schon in die richtige Richtung. Danke und liebe Grüße, Heidelind


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).