Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Seelenfrieden“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Ellaberta (Ladenspeldergooglemail.com) 07.11.2019

Lieber Horst,
ein gutes Gedicht!
Es gibt entzweite Freunde, die gar nicht mehr wissen warum sie dies sind.
Eigentlich lohnt Groll nie, denn die vielen schönen Bestrafungen für den Täter, die einem einfallen sind entweder nicht durchführbar - oder nicht legal.
Liebe Grüße
Christina


Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 02.11.2019

Ein sehr schönes, ausgefeiltes Gedicht, mir ist es egal an wen es erinnert,
Mir ist wichtig, es ist von Dir.

Wunderbar geschrieben lieber Horst.
Ein schönes Wochenende
wünscht Dir Sonja

 

Antwort von Horst Fleitmann (03.11.2019)

Hallo Sonja, Das hast Du aber schön gesagt. Freut mich, wenn Dir das Gedicht gefallen hat. Herzlich grüßt Horst


Silberfee (daisy1190a1.net) 01.11.2019

Lieber Horst,

...und stand nicht schon bei Busch geschrieben:

"Ich hörte mal, daß man Verdruß -
womöglich streng vermeiden muß."

und auch

"Bemüh dich nur und sei recht froh,
der Ärger kommt schon sowieso."

Daher ein Rat von mir:
In diesem Sinne wärs auch besser,
zu laufen nicht, ins off`ne Messer,
wohl jeden Ärger tunlichst meiden
so muss die Seele auch nicht leiden!

Wünsche ein geruhsames friedliches Wochenende mit lieben Grüßen, Uschi

 

Antwort von Horst Fleitmann (02.11.2019)

Dank, liebe Uschi für den Vergleich mit Wilhelm Busch... zuviel der Ehre. Aber es stimmt Busch hatte für alle menschlichen Situationen den Blick und mindestens einen passenden Vers parat. Ein sonniges Wochenende wünscht Dir Horst


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 01.11.2019

Denke, lieber Horst, dass gerade der Seelenfrieden in der heutigen Zeit so wichtig wie noch nie ist. Die Welt um uns herum dreht sich immer schneller, die Vorbilder werden immer seltener, vor allem die Führungspersönlichkeiten in der Welt. Ein Gedicht mit Format, das mich sehr erfreute. LG von RT

 

Antwort von Horst Fleitmann (02.11.2019)

Dank Dir, lieber Rainer für's Lesen und für Deine Meinung. Herzlich grüßt Horst


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 01.11.2019

Ein großartiges Gedicht ! Dank sei dem, dessen Gedanken die Urheberschaft
trägt. Also dir. Wenn das Gedicht an Wilhelm Busch erinnert, dann freut es
micht umso mehr. Für dich!

Sehr gerne gelesen.
HG Olaf

 

Antwort von Horst Fleitmann (02.11.2019)

Dank Dir, lieber Olaf für's Lesen und für Deine Meinung. Herzlich grüßt Horst


Tensho (eMail-Adresse privat) 01.11.2019

Horst, ein herrliches Gedicht. Es erinnert mich in seinem Stil an Wilhelm Busch. Wohl dem, der vergessen und auch vergeben kann.
Herzliche Grüße am Feiertag, Bernhard

 

Antwort von Horst Fleitmann (02.11.2019)

Hallo Bernhard, Das Thema haben viele Dichter und Denker aufgegriffen und es bietet immer Möglichkeiten darüber zu philosophieren und zu Dichten. Dank für Deine Meinung sagt HORST


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 01.11.2019


Hätt' nicht "das Schicksal" eingegriffen,
dann hätt' er wohl sehr ungeschliffen
seine Meinung streng vertreten...
Und das auch noch ganz ungebeten...

So war's ja gar nicht sein Verdienst,
dass alles so im Sand verlief.
Nur eines merkte er wohl bald:
seine Aufregung blieb angeschnallt.
Ihm ging es gut sehr bald darauf:
vielleicht nennt man's Erkenntnis auch...

Sehr gern gelesen!

Liebe Grüße - Renate

 

Antwort von Horst Fleitmann (02.11.2019)

Liebe Renate... Es kommt immer so wie es kommen soll. Dank Dir für's Lesen und Kommentieren. Ein schönes WE wünscht Dir Horst


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).