Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gedanken zu Allerheiligen“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 02.11.2019

Lieber Franz! Ich denke das ganze Jahr über an die Verbliebenen, die ich alle im Herzen trage. Leider war ich diesmal nicht auf dem Friedhof, weil ich 200 KM fahren muss, um dorthin zu gelangen und momentan fühle ich mich dazu nicht im Stande aber ich fahre oft dorthin im Jahr. Vergessen werde ich sie nie. Herzliche Grüsse und ein schönes Wochenende, Karin

 

Antwort von Franz Bischoff (02.11.2019)

Wir beide liebe Karin verstehen uns auch hier wieder! Hier stimme ich sehr gerne dem Kommentar von Karl – Heinz zu! Relevant ist vor allem, man trägt Erinnerung und Liebe im Herzen, doch stehe ich vor einem Grab, dann bin ich dieser Person, die dort ruht, noch näher in meinen Gedanken – Empfindungen! Was mich jedoch hauptsächlich stört dies ist die Tatsache, dass viele Gräber dem Rest vom Jahr bezogen vergammeln und dies haben viele Menschen nicht verdient! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 02.11.2019

Lieber Franz, die Totengedenktage führen die Menschen auf die Friedhöfe und erinnern daran, dass auch unser irdisches Leben begrenzt ist. Es gilt an den Gräbern über unser Leben nachzudenken, sich auf Dinge zu besinnen die für uns wichtig sind. Leider ist es so, dass die damit verbundene jahresübergreifende religiöse Sachorientierung den Menschen häufig verloren geht.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (02.11.2019)

Hier stimme ich sehr gerne Deinem Kommentar zu lieber Karl - Heinz! Relevant ist vor allem, man trägt Erinnerung und Liebe im Herzen, doch stehe ich vor einem Grab, dann bin ich dieser Person, die dort ruht, noch näher in meinen Gedanken – Empfindungen! Was mich jedoch hauptsächlich stört dies ist die Tatsache, dass viele Gräber dem Rest vom Jahr bezogen vergammeln und dies haben viele Menschen nicht verdient! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 01.11.2019

...Francesco, ich nehm mir für die Gräber auch nicht viel Zeit; gewisse Verstorbene, an die ich noch gerne zurückdenke, sind in meinem Kopf und sie kommen mir immer wieder gedanklich unter. Da brauch ich kein Grab und gar nichts.
LG Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (02.11.2019)

So ist es Don Bertolucci.! Doch stimme ich wahrlich sehr gerne dem Kommentar von Karl – Heinz zu! Relevant ist vor allem, man trägt Erinnerung und Liebe im Herzen, doch stehe ich vor einem Grab, dann bin ich dieser Person, die dort ruht, noch näher in meinen Gedanken – Empfindungen! Was mich jedoch hauptsächlich stört dies ist die Tatsache, dass viele Gräber dem Rest vom Jahr bezogen vergammeln und dies haben viele Menschen nicht verdient! Danke dem Kommentar und Grüße Francesco


Silberfee (daisy1190a1.net) 01.11.2019

Wir sollten immer an unsere Lieben denken, die Erinnerungen an sie sind in unseren Herzen! LG Uschi

 

Antwort von Franz Bischoff (02.11.2019)

So ist es wahrlich liebe Uschi! Hier stimme ich sehr gerne dem Kommentar von Karl – Heinz zu! Relevant ist vor allem, man trägt Erinnerung und Liebe im Herzen, doch stehe ich vor einem Grab, dann bin ich dieser Person, die dort ruht, noch näher in meinen Gedanken – Empfindungen! Was mich jedoch hauptsächlich stört dies ist die Tatsache, dass viele Gräber dem Rest vom Jahr bezogen vergammeln und dies haben viele Menschen nicht verdient! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 01.11.2019

Ein gelungener Beitrag zum 1.11., Franz, den ich sehr gerne las. Leider erinnert mich aber dieser Tag genau vor neun Jahren auch an die Einbrecher, die mein Haus auseinander genommen haben. Mein Gedicht dazu, "Déjà-vue an Allerheiligen", hast du freundlicherweise damals kommentiert. Einen schönen Tag wünscht dir RT.

 

Antwort von Franz Bischoff (02.11.2019)

Mein Dank Dir lieber Rainer! Hier stimme ich sehr gerne dem Kommentar von Karl – Heinz zu! Relevant ist vor allem, man trägt Erinnerung und Liebe im Herzen, doch stehe ich vor einem Grab, dann bin ich dieser Person, die dort ruht, noch näher in meinen Gedanken – Empfindungen! Was mich jedoch hauptsächlich stört dies ist die Tatsache, dass viele Gräber dem Rest vom Jahr bezogen vergammeln und dies haben viele Menschen nicht verdient! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


hgema (infolyrik-kriegundleben.de) 01.11.2019

Hallo Franz,
ja, so ist es mit manchen Menschen ....aus den Augen aus dem Sinn, doch viele pflegen auch liebevoll die Gräber ihrer Lieben und denken an sie, LG Heidrun

 

Antwort von Franz Bischoff (02.11.2019)

Liebe Heidrun, so ist es wahrlich! Hier stimme ich sehr gerne dem Kommentar von Karl – Heinz zu! Relevant ist vor allem, man trägt Erinnerung und Liebe im Herzen, doch stehe ich vor einem Grab, dann bin ich dieser Person, die dort ruht, noch näher in meinen Gedanken – Empfindungen! Was mich jedoch hauptsächlich stört dies ist die Tatsache, dass viele Gräber dem Rest vom Jahr bezogen vergammeln und dies haben viele Menschen nicht verdient! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).