Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Du gingst fort“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Offene Fragen“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 14.11.2019

Lieber Rainer,

sehr schlimm stelle ich mir vor allein zu sein. Ich bin eigentlich kein Mensch der Anschluss sucht, aber die um mich sind, die möcht ich nicht verlieren weil ich sie liebe und sie mir vertraut sind.

Lieber Freund,

sei mir bitte nicht böse, dass ich nicht alle Deinen guten Gedichte gelesen habe. Ich kann einfach aus erklärlichen Gründen nicht jeden Tag im Forum sein. Nicht nur meine Frau, die herzkrank ist und nur zu etwas 90 % sehen kann, auch ich bin nicht an jedem Tage wohlauf, habe aber trotzdem Aufgaben, die ich nicht vernachlässigen kann. Im Moment, aber nur noch für eine Woche ist unsere Tochter hier. Deshalb bin ich ein wenig entlastet und konnte etwas im Forum beitragen. Ich verspreche dir jedoch, dass ich mir Mühe geben werde deinem Wunsch so gut wie möglich nach zu kommen.

 

Antwort von Rainer Tiemann (14.11.2019)

Wie schön, dass du wieder fit bist. Genieße die Zeit mit deiner Tochter, lieber Karl-Heinz. Ganz herzliche Grüße auch an deine liebe Frau! Dir danke ich wie immer fürs Lesen. Dein Lyrik-Freund RT.


Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 12.11.2019

Lieber Rainer,

dies wird wohl immer zu allen Zeiten und in allen Gesellschaftsschichten vorkommen. Nicht immer ist es wieder zu kitten. Manchmal gelingt es jedoch - ich spreche aus höchstpersönlicher Erfahrung!

Danke fürs Lesenlassen und liebe Grüße in Deinen Abend! Uschi

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.11.2019)

Von unterwegs ein herzliches Dankeschön, liebe Uschi. Gut, wenn sich dann alles zum Guten wendet. Freundlich grüßt dich RT.


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 11.11.2019

Lieber Rainer,

ohje, das tut weh. Auch ein guter Freund leidet da sehr mit. Eine gaaanz schlimme Zeit, wenn man das erleben muss. Da bleibt man lieber alleine, allerdings mit vielen lieben Freunden,

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.11.2019)

Liebe Heidi, danke für den so wahren Kommentar. Und man freut sich, wenn die beiden dann wieder harmonieren. Freundliche Grüße von mir. RT


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 10.11.2019

Dies lieber Rainer geschieht jeden Tag und immer ist es eine sehr traurige Sache! Grüße Dir der Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.11.2019)

... und dann braucht jemand Freunde, meint RT, der dir fürs Lesen dankt.Eine schöne Woche!


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 10.11.2019

Sehr gerne gelesen !
HG Olaf

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.11.2019)

Darüber freue ich mich, lieber Olaf. Und ganz nebenbei: Deine Hundegeschichten gefallen selbst mir als Nichttierbesitzer. Herzliche Grüße von RT.


monalisa (eMail-Adresse privat) 10.11.2019

Lieber Rainer, du hast diesen grausamen Zustand sehr gut beschrieben.
wünsche dir einen schönen Sonntag, Ramona

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.11.2019)

Freue mich immer, von dir gelesen und kommentiert zu werden, liebe Ramona. In der Tat hatte ich einen schönen, aber kjalten Sonntag. Herzliche Grüße schickt dir RT.


rnyff (drnyffihotmail.com) 10.11.2019

Eindrücklich und einfühlend den Seelenzustand des Verlassenen aufgezeichnet. In solchen Lebenssituationen ist ein Freund mehr als Gold wert. Glaube mich zu erinnern. Herzlich Robert

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.11.2019)

Dein Kommentar, lieber Robert, zeigt mir, wie sensitiv du Dinge sehen kannst. Dafür und fürs Lesen mein Dank. Herzlichst RT


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 10.11.2019

ja, traurig, wenn man sowas miterlebt. Aber helfen kann er selten. Das müssen die beiden selbst regeln. LG von Monika

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.11.2019)

LIebe Monika, danke fürs Lesen. Bei den beiden ist wieder alles im Lot. Herzlichst RT


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 10.11.2019

Lieber Rainer! Ich habe zwar eine solche Situation noch nie miterlebt mit Freunden aber ich kann gut nachvollziehen, wie schwer das manch einen betrifft und wieviel Kraft er brauch um das zu verdauen. Ob man auf Freunde bauen kann in dem Fall, Ist möglich aber nicht sicher. Wenn dieser Fall bei mir eintreten würde, dann würde ich mich eher an meine Familie wenden um wieder nach oben zu gelangen. Wünsche dir einen schönen Sonntag, bei uns hat es gefroren heute zum ersten Mal. Herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.11.2019)

Liebe Karin, danke fürs Lesen. Oft ist es einfacher mit Freunden Dinge zu besprechen, was oft besser geht als mit der eigenen Familie, weil man weniger emotional dabei ist, denke ich. In diesem Falle hat alles wieder geklappt. Herzliche Grüße aus dem ebenfalls kalten Bergischen Land von RT.


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 09.11.2019

...Rainer, in so einem Fall ist es immer wertvoll, gute Freunde um sich zu haben.
LG Bertl.

 

Antwort von Rainer Tiemann (09.11.2019)

Das sagen beide heute auch. Danke, Bertl, und freundliche Grüße von RT.


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 09.11.2019

Schicksalengel hier zu spielen
grenzt an Überforderung.
Wenn sich jemand hat entschieden,
kehrt er meistens nicht mehr um.

Das sind dann die Schattentore,
die ein Mensch durchschreiten muss.
Bleibe treu in seiner Nähe,
schenk' ihm deinen Freundschaftskuss...

Liebe Grüße sendet dir Renate

 

Antwort von Rainer Tiemann (09.11.2019)

Bin wohl dieser Schicksalsengel gewesen, liebe Renate. Denn es klappt wieder zwischen beiden. Danke für den zauberhaft gereimten Kommentar. Ganz herzlich grüßt dich RT.


claudia savelsberg (cs205web.de) 09.11.2019

Lieber Rainer, wieder einmal realitätsnah und nachvollziehbar geschrieben. Das, was Du mit Deinem (fiktiven?) Freund erlebt hast, erlebte ich mit Freundinnen. Ich hatte die Nummer, aber er ging nicht ran ... Herzlich grüßt Claudia

 

Antwort von Rainer Tiemann (09.11.2019)

Ist passiert, liebe Claudia! Zum Glück hat sich alles wieder eingerenkt, und es läuft wieder gut zwischen den beiden. Danke fürs Interesse und liebe Grüße in deinen Abend von RT. P.S. Komme gerade wieder von einer szenischen Lesung zum Thema Holocaust mit (schon älteren) Kindern von Überlebenden. Vielleicht interessiert dich auch an einem 9. November mein Gedicht "Yad Vashem - Mahnung an den Holocaust". Bin gespannt auf deine Reaktion.


Ellaberta (Ladenspeldergooglemail.com) 09.11.2019

Lieber Rainer,
auch ich habe das erlebt, dass ein Verlassener jede Lebenslust verlor und sichtbar weniger wurde.
Als Freund leidet man sehr mit, denn das einzige, was helfen würde, ihm die Verlorene zurückzugeben, das steht nicht in unserer Macht.
Mein Freund war nach zwei Jahren und Therapie wieder lebensfähig.
Du hast diesen Zustand sehr eindringlich geschildert.
Liebe Grüße
Christina

 

Antwort von Rainer Tiemann (09.11.2019)

War mir im nachhinein ein Bedürfnis, liebe Christina. Derzeit ist alles okay zwischen den beiden. Danke mit freundlichem Gruß. RT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).