Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein weißes Blatt Papier“ von Sonja Soller

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Sonja Soller anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

monalisa (eMail-Adresse privat) 13.11.2019

Liebe Sonja,
so gehts wohl jedem Dichter immer wieder mal. Man hat eine Idee, findet aber nicht die rechten Worte. Du hast das aber gut zu Papier gebracht!
LG Ramona

 

Antwort von Sonja Soller (13.11.2019)

Danke Ramona, man ist ja schließlich keine Maschine.(Schreibmaschine) Danke für Deine netten Wörte LG Sonja


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 13.11.2019

Mannometer, liebe Sonja, ausgerechnet DU mit ohne Ideen vorm Blatte? Drogen im Spiel, mit denen Du liebäugelst (Wein)? Wenigstens brauchst Du heute keine "Weißmacher" (siehe "Der Weismacher im Hirnforum"), denn Dein Blatt ist ja schon weiß. Wer weiß, auf welche Weise Du an weise Verse kommst...Vielleicht ein Gedicht übers Wissen, Weiße, die Weise oder eine Waise? Gern auch mit Reimwaisen. Viel Glück, Du bist doch ideenreich!

LG und Musenkuss. Karl-Konrad

 

Antwort von Sonja Soller (13.11.2019)

Lieber Karl-Konrad, danke, danke, danke. Es kann schon mal passieren, dass ich nicht kann auch wenn ich will. Ein Glas Wein kann da durchaus hilfreich sein, oder zwei ( Bertl hat mich auf die Idee gebracht). Vielleicht hilft ja auch Dein Musenkuss. Abwarten, bis morgen. PS: Dein neues Gedicht hat mich beim ersten Lesen verwirrt, ich probier es noch mal. Herzliche Grüße aus dem zitterkalten Stade sendet Dir Sonja (


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 13.11.2019

...nun Sonja, nimm zwei Gläser Wein dazu,
du schreibst dann blind, so wie ein Einser du.

LG Bertl.

 

Antwort von Sonja Soller (13.11.2019)

Lieber Bertl, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. probier ich gleich aus. Prost. Herzliche Grüße aus dem kalten Norden, bbbrrrrrbbbrrr sendet dir sonja


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 13.11.2019

Bei manchem Glas mit Wein, fällt Poesie uns ein! Ist oft wahrlich so liebe Sonja. Grüße Franz

 

Antwort von Sonja Soller (13.11.2019)

Guten Morgen Franz, manches Mal ist roter Wein die richtige Medizin ( in Maßen), um die Gehirnwindungen wieder in Gang zusetzen. Klappt nicht immer. Vielen Dank fürs Lesen. Liebe Grüße Sonja


Margitta (margitta.langegmx.net) 13.11.2019

Liebe Sonja,

gern gelesen. Auch ich kenne diesen Zustand. Darüber geschrieben: "Keine Worte"
und "Schreibblockade". Doch bei deiner Kreativität bleibt das Blatt nicht lange
weiß. Freue mich schon auf dein nächstes Werk!

Liebe Sonnengrüße (sie scheint) von mir zu dir
Margitta

 

Antwort von Sonja Soller (13.11.2019)

Guten Morgen Margitta, es ist schön, dass es nicht nur mir so geht. Kann ja dann nur besser werden. Vielen Dank für Deine motivierenden Worte Liebe Grüße aus dem frostigen und kalten (ohne Sonne) Norden sendet Dir sonja


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 13.11.2019

Hallo Sonja

Bin ich wenigstens nicht alleine damit. Mein Dichterhirn ist auch total leer und mein Blatt bleibt weiß.
Hab s auch mit rotem Wein probiert. Hat aber nicht geholfen. Irgendwann kommen die Ideen
aus heiterem Himmel und die Buchstaben purzeln wie von selbst aufs Papier.
Wir geben die Hoffnung nicht auf.
Es grüßt dich Heike

 

Antwort von Sonja Soller (13.11.2019)

Guten Morgen Heike, so geht es einem manchmal, erst passiert gar nichts und dann wieder, wie Du schon sagtes läuft es von ganz allein. Morgendliche Grüße, an meine Leidensgenossin, aus dem Norden sendet dir Sonja


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).