Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Na ja es ist halt Winterzeit“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de) 15.11.2019

Wander wald
Den Weg, den wir wandern
schmücken wir mit dem Laub der Buchen
Die Sonnenstrahlen hängen wir
über die Äste der Bäume
Dem Mond, gleich hinter dem Wald
nehme ich seinen Glanz
und schmücke sein Haar mit Licht
In meinen Händen trage ich
das Rauschen des Windes
dir entgegen
HG Olaf


rnyff (drnyffihotmail.com) 15.11.2019

Wünsche Euch einen schönen Spätherbst und Winter. So wie Du schreibst, wird die Zeit ja bestens in Ruhe und Wärme genossen, möge es so bleiben und der Frühling beizeiten eintreffen. Herzlich Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 15.11.2019

...ja Wally, so habt ihr Zeit zum Dichten auch
und keiner geht dem andern auf den Schlauch.

LG an euch beide,
Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).