Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Novembermelancholie“ von Helga Künkel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Helga Künkel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 18.11.2019

Die Melancholie, sie kommt und geht,
wenn ein zarter, lauer Herbstwind weht,
doch im Frühjahr ist sie überwunden,
dann gibt's wieder schönere Stunden.

Ein schönes melancholisches Herbstgedicht in Prosa.

LG Adalbert.

 

Antwort von Helga Künkel (19.11.2019)

Lieben Dank! LG Helga


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 17.11.2019

Herzlich willkommen, liebe Helga,

der Nobember nimmt viel Zeit in Anspruch in der Hoffnung, wir schreiben wehende Wortschleier hinaus zu ihm. Was du ja in wunderbaren Versen uns nahegebracht hast.

Liebe Grüße, Margit

 

Antwort von Helga Künkel (19.11.2019)

Vielen lieben Dank! Liebe Grüße, Helga


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).