Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bringen Störche Kinder?“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kinder & Kindheit“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 20.11.2019

Lieber Rainer,

diese schlauen Kerlchen können einen Lehrer schon nerven. Sicher hat er von den Bienchen noch nichts gehört, dann wäre er geläutert. Schön für uns geschrieben!
Schmunzelgrüße von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Wenn du ein Schmunzeln auf dem Gesicht hattest, freue ich mich. Danke, liebe Margit! Herzlichst RT


claudia savelsberg (cs205web.de) 19.11.2019

Einfach entzückend, lieber Rainer! Mir wurde auch gesagt, dass der Storch die Kinder bringt. Ich glaubte das aber nicht, weil ich mir schon als Kind die Frage stellte, wie ein schlanker Vogel wohl ein Baby transportieren könnte. Und so ein Transport würde den armen Storch doch sehr anstrengen, wenn das Baby schwer wäre. Auf diese Fragen bekam ich dann keine Antwort mehr von meiner entsetzten Großmutter...
Herzlich grüßt Claudia

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Freue mich über deinen netten Kommentar, liebe Claudia. Ist schon gut, dass wir wenigstens jetzt wissen, was Sache ist. Danke und freundliche Grüße. RT


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 19.11.2019

Wie sagte einst ein Junge zu seinen Eltern lieber Rainer. „Kinder werden geboren und den Bohrer finde ich auch noch“! Schmunzelgrüße Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Aha, Franz! Danke und liebe Grüße von mir. RT


Karin Lissi Obendorfer (lissikaringmx.de) 19.11.2019

Lieber Rainer,
da mußte ich doch einmal schmunzeln, da hat der
Vater gute Arbeit geleistet mit seiner Erklärung und irgendwann
wird Paul dann eines besseren belehrt....
Schmunzelgrüße in deinen Tag, Karin Lissi

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Bestimmt, Karin Lissi, war der Bub dann auch nicht zu enttäuscht, denke ich. Danke und freundliche Grüße, RT.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 19.11.2019

Lieber Rainer,

wie waren wir früher unwissen und glaubten lange an den Weihnachtsmann. Mit den heutigen Lernmöglichkeiten sind die Kinder schon früh im Bilde. Wenn die Mutter schwanger ist, dann wundern sie sich nicht und denken nicht, dass sie plötzlich ein Bäuchlein hat.

Sehr gutes, lustiges Gedicht.
Herzlich Karl-Heinz


 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Freue mich immer, wenn ich Menschen erfreuen kann mit meinen Werken, lieber Karl-Heinz. Schön, dass es dir gefiel. Herzlich grüßt dich RT,


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 18.11.2019

Lieber Rainer,
als meine Schwester "unterwegs" war, habe ich Mutter gefragt warum sie so einen dicken Bauch hat. Ihre Antwort:" Ich habe zu viel Salat gegessen"!
Ja das waren noch Zeiten!!!
Als meine Schwester dann am 3. Januar 1945 im Luftschutzkeller geboren ist, ich dabei war, und wusste nicht wie Kinder "rein und wieder raus" kamen, habe ich schlimme Momente erlebt. Sie kriege ich bis heute nicht aus dem Kopf.
Herzliche Grüsse von Wally

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Dein ausführlicher Kommentar, liebe Wally, zeigt mir, dass es noch schwierigere Zeiten gab als heute. Danke und liebe Grüße - auch an Fred! Herzlichst RT


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 18.11.2019

...ein wiziges Gedicht Rainer.

Frühreif war der Paul wohl nicht,
sonst hätt' er nicht geglabut, die Storchgeschicht'.

LG Bertl.

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Heute werden Kinder schon via Internet früh aufgeklärt, Bertl. Wir damals nicht. Paul weiß heute sicher, wie es funktioniert. Danke und herzliche Grüße von RT.


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 18.11.2019


Ich hab's ja damals selbst geglaubt,
was Paule streng verteidigt.
Doch manche Lehrer sind halt dumm
und machen noch auf beleidigt...

Storchenmäßiges Grußgeklapper von
Renate


 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Ein satirischer Reim als Kommentar, liebe Renate, dem ich viel abgewinnen kann. Danke mit freundlichen Grüßen. RT


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 18.11.2019

Lieber Rainer,
ein tolles heiteres Gedicht!
LG. Michael

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Gerade in der trüben Herbstzeit bringt ein Gedicht dieser Art, lieber Michael, vielleicht manche/n zum Schmunzeln. Das war mein Anliegen. Danke mit herzlichem Gruß, RT


sifi (eMail-Adresse privat) 18.11.2019

Ja, lieber Rainer, "verkehrte" Welt!
Das waren doch noch Zeiten damals,
als wir, wie alle anderen Babys auch,
nur von Vögeln gebracht wurden.
Da war die Welt noch in Ordnung.
Aber heute dreht sich alles nur um Sex!
Ich frage mich: Ist Bio echt artgerecht?
LG Siegfried

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Recht hast du, lieber Siegfried, und man fragt sich, warum das so ist?! Danke mir freundlichem Gruß. RT


Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 18.11.2019

Hallo Rainer,
eine sehr schöne Geschichte. Die Überzeugungskraft des Vaters war wohl sehr stark.
Früher oder später kommt Paul auch drauf, wie das mit dem Verkehr gemeint ist.

Liebe Grüße aus dem Norden
sendet dir Sonja


 

Antwort von Rainer Tiemann (20.11.2019)

Gut, wenn Väter so überzeugend wirken. Dir, liebe Sonja, mein Dankeschön fürs Lesen. Herzlich grüßt dich RT.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).