Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Von Frau zu Frau am Weltmännertag 😉“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 22.11.2019

Liebe ebenso starke Uschi...
w enn O(h)rgasmen auch viel ältere Vatis kraulen
o hne Wein, Weib, Gesang tust oft gratis "faulen"
n och reichlich Zeit zu ihr´m Stichtag
n atürlich- wenn SIE dies gerne mag...! ;-))
e in Teppich-Date? da werden beide kaum maulen!
--->>
bloß Schnarchen gehört in die (Abfall)Tonne
meint schmunzelnd der
Schwabenschelm Jürgen
am frühen Freitagmorgen

 

Antwort von Ursula Rischanek (23.11.2019)

Lieber Schwabenschelm, gar mancher hat oftmals gefreit, im Nachhinein doch auch gereut, wenn er erhört nicht wurd sogleich, erdachte sich dazu vielleicht, die schönsten Maiden in Gedanken, Gefühle dazu auch mal schwanken. Man hört sich selbst des Nachts nicht zu - das Nebenan find keine Ruh, wenn Wälder werden umgesägt, anstatt die Liebe uns belebt ;-)))) In diesem Sinne, lieben Dank und schöne spätnächtliche Grüße Uschi


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 20.11.2019

Hallo Ursula,
Weltmännertag, welch grandiose Bezeichnung.
In Punkto Frauen schreibt die Männerwelt akrobatische Schauspielereien mit sattem Kreativpotential. Ob nun in Wahr- oder Unwahrheiten, oft sind sie eingelullt von wiederholender betuender Sinnlichkeit, die einen auf den Geist gehen können. In einem jahrelang ausgeführten Job habe ich diese gehobenen Paviane in ihrer eigenen Lächerlichkeit erlebt, aber immer dazu geschwiegen und nichts nach Außen breitgetreten.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Ursula Rischanek (20.11.2019)

Lieber Karl-Heinz, es gibt doch überall in der Natur dies Imponierverhalten.... Warum sollte es nicht auch Frau gestattet sein, das Privileg der spitzen Feder für sich zu beanspruchen ;-)) Ich verehre Goethe, Rilke, Schiller und all die wirklichen Granden von denen es heutzutage kaum jemanden gibt, der da annähernd das Wasser reichen könnte. Herzlichen Dank, Uschi


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 20.11.2019

Liebe Uschi,

wie galant die Worte sinnen, stets bei Dir den rechten Einklang finden. Die Lyrik wird es richten, die nächsten Verse zu belichten, die wie stets von edlem Sein, erkoren durch den Lyrikschein. Respekt!

Herzliche Grüße Dir von Margit

 

Antwort von Ursula Rischanek (20.11.2019)

Liebe Margit, wie schön gewählt doch Deine Worte, nur wenige von solcher Sorte, gelangen oftmals zu Papier, zur Zier gereichen Deine hier - wofür ich herzlich danke Dir! Mit lieben Grüßen in Deinen Abend, Uschi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.11.2019

Uschi pass auf!

Wenn schleimen dir die Herrn hinein,
mag es auch nur einer sein,
weißt du, was du davon zu halten hast,
es ist nur eine Altmanneslast.

Dass Männer kommen auch ins Reine,
sag ich dir dazu nur das Eine;
es sind nicht alle Männer so
und nur gewisse g'hörn ins Klo.

Die g'hörn ganz einfach weggespült,
dass sich dann eure Seele kühlt,
wenn ihr an einen falschen seid geraten;
viel mehr kann ich euch einfach nicht mehr raten.

Ich finde dein Gedicht einfach fabelhaft, und was gesagt werden muss, das gehört gesagt.
Das mal so zum Gedicht und zum Weltmännertag.
Dein Humor ist einfach Klasse!

LG Bertl.

 

Antwort von Ursula Rischanek (20.11.2019)

Es erfreut wenn es auch bei so manchem Mann angekommen - dies war ja auch Sinn und Zweck, natürlich, und wie könnte es auch anders sein immer mit einem Augenzwinkern. Danke und schönen Abend und LG Uschi


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 19.11.2019

Liebe Uschi,

dass es einen Weltmännertag gibt, war mir bis jetzt vollkommen unbekannt.
Warum sollten die ältren Herren nicht auch mal von schönen Frauen träumen
und dabei wird es ja auch bleiben und wenn er sich noch so galant verhält.
Dein Gedicht sehr gerne gelesen und du hast eine ganz andere Seite von
dir aufgeschlagen.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Ursula Rischanek (19.11.2019)

Liebe Hildegard, ich kann auch einmal ein bisschen kritischer, natürlich immer mit Augenzwinkern. Und ist es nicht so, dass wir unsere Herrn zumeist zu nehmen wissen wenns drauf ankommt? Mit lieben Grüßen und herzlichem Dank, Uschi


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 19.11.2019

Liebe Uschi,
ich wusste nicht, dass heute Weltmännertag ist. Finde diese ganzen besonderen Tage so was von blöd. Doch irgendwie müssen die da oben sich was einfallen lassen.
Muss ich mal schnell meinen Mann informieren, mal sehen was er sagt, ha, ha!
Ein tolles Gedicht! Herzlich Wally

 

Antwort von Ursula Rischanek (19.11.2019)

Liebe Wally, da freue ich mich aber sehr, und danke auch Dir! Ja diese gewissen Tage bräuchte es auch nicht wirklich, aber worüber sollten sie sich Gedanken machen wenn nicht über epochal Wichtiges. Es ist zwar von Frau zu Frau jedoch aber auch unter Humor, und wer könnte uns den wohl verwehren? Auch Frau schreibt mitunter mit spitzer Feder oder habe ich da etwa was verwechselt? Nicht immer nur Herz Schmerz und rosa Blümchen! Herzlich liebe Grüße, Uschi


Margitta (margitta.langegmx.net) 19.11.2019

Liebe Ursula,

wie sagte einmal ein älterer Herr zu mir: Lieber Gott, die Kraft hast du mir genommen, bitte nimm mir auch die Gedanken!

Liebe Schmunzelgrüße
Margitta

 

Antwort von Ursula Rischanek (19.11.2019)

Liebe Margitta, gar köstlich gelesen herzlichen Dank auch Dir! Nun ja so kann es schnell gehen wenn so mancher glaubt, den Hecht im Karpfenteich spielen zu müssen und ihm dann die Luft wegbleibt ;-))) Mit einem Schmunzeln zu Dir und lieben Grüßen, Uschi


claudia savelsberg (cs205web.de) 19.11.2019

Meine liebe Uschi,
mein verständnisinniges Lächeln hast Du sicher in Wien sehen können. MÄNNER? Sie sind eben eine ganz eigene Spezies ... Selbst mein alter Rüde, dessen Sehkraft langsam nachlässt, markiert immer noch gerne den Leitwolf ... Ich habe dieses Thema satirisch aufgearbeitet in "Komische Kreaturen". Wird Dir sicher gefallen.
Ganz liebe Grüße von Frau zu Frau schickt Dir Claudia

 

Antwort von Ursula Rischanek (19.11.2019)

Liebste Claudia, da werde ich aber ganz sicher drauf schauen, versprochen. Es war mir ein Anliegen einmal etwas ein bisschen geradezurücken und der heutige internationale Weltmännertag gab mir den Anlass dazu. Mit Augenzwinkern auch zu Dir herzlich liebe Grüße, Uschi


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 19.11.2019

Hallo Uschi

Du schreibst von ganz bestimmten Herrn.
Betroff'ne lesen es nicht gern,
wenn Du ihnen mit Brief und Siegel
nun vorhältst schonungslos den Spiegel.

Es mag partiell wirklich so sein
was Du beklagst hier heute im Reim.
Besagte doch werden sich hüten
mit Kommentaren 's zu vergüten.

Wer sich verteidigt, klagt sich an,
denkt vielleicht jetzt so mancher Mann
und sagt beleidigt sich und stur:
"Was will die Dame* heute nur?"

Was immer, denkt er, auch geschieht
nie würde er wohl so tief sinken,
vom Kakao, durch den man ihn zieht
in vollen Zügen noch zu trinken!

Es ist dem Alphamann zu eigen
In solchen Fällen laut zu schweigen.
Ich schweige nicht und geb' es zu
Denn ich gehör' doch nicht dazu.

* wer mag kann hier jede beliebige Bezeichnung einsetzen
   z.B. das Mädel / die Schöne / die Gute / usw. usw.

Herzliche Schmunzelgrüße Horst
Hoch Der Lyrik

 

Antwort von Ursula Rischanek (19.11.2019)

Ach lieber Horst, dies las ich gerne, und danke Dir dafür ins Ferne! Wäre es nicht gar vermessen, den tiefren Sinn hier zu vergessen? Wer sich oft sieht im Karpfenteich, als Hecht der in der Birne weich, für einen Hai sogar sich hält und dies ihm noch dazu gefällt, der anzüglich oft nur vermag, sich zu gebärden manchen Tag, der soll doch in den Spiegel sehn, das Lachen würd ihm schnell vergehn. ---- Nein im Ernst, war es mir heute ein Anliegen, einmal darauf aufmerksam zu machen, aus Sicht einer Frau, die sehr wohl der Lyrik und noch mehr der Romantik huldigt, doch keinesfalls endlos geduldig! Herzliche Grüße zu Dir und ein Hoch Der Lyrik


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 19.11.2019

Das hab ich jetzt wirklich gerne gelesen, Uschi.
Trifft auf mind. 2/3 der balzenden Herren zu. Trotzdem: Wir Frauen lassen ihnen den Spaß; so halten wir sie bei guter Laune. Ganz ehrlich: Wir brezeln uns ja auch ganz gern auf und genießen anerkennende Männerblicke. Wir müssen uns deswegen nicht gleich einfangen lassen.

Heitere Grüße zu dir
von Ingrid

 

Antwort von Ursula Rischanek (19.11.2019)

Dies freut mich liebe Ingrid und ich danke Dir herzlich! Ich sehe dies ganz genau so, nicht immer geht es bei mir um Herz Schmerz und Trallala! Liebe Grüße auch zu Dir, Uschi


rnyff (drnyffihotmail.com) 19.11.2019

Weltmännertag kannte ich nicht, wozu soll sowas gut sein. Dein Gedicht ist bestens und trifft vermutlich den Kern der Sache. Mir könnte das nie passieren. Wenn ich mit meinen Töchtern essen gehe, 30 und 50 jährig, sage ich dem Kellner immer: ich bin von meinem hübschen Nachwuchs eingeladen. Du siehst, ich bin verklemmt und vorsichtig. Herzlich Robert

 

Antwort von Ursula Rischanek (19.11.2019)

Weltmännertag 1999 in Trinidad und Tobago eingeführt. Ziele des Internationalen Männertages sind es, das Augenmerk auf Männer- und Jungen-Gesundheit zu legen, das Verhältnis der Geschlechter zu verbessern, die Gleichberechtigung der Geschlechter zu fördern und männliche Vorbilder hervorzuheben. Es gibt ihn also wirklich und auch aus gutem Grund. Hatte ihn zum Anlass genommen, meine Gedanken in humoristischer Form darzulegen. Herzlichen Dank und liebe Grüße, Uschi


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 19.11.2019

So mancher alte Mann auf Pirsch, ist letztlich nur ein lahmer Hirsch! Ja liebe Uschi, da ich wie schon diese Tage im Gedicht geschrieben mein Herzblatt als Aufpasser habe, da halte ich mich persönlich wenn möglich bei diesem Thema sauber!
*Doch man muss auch sagen, „zuweilen bilden sich die Mädels dies auch nur ein! Schmunzelgrüße Dir der Franz

 

Antwort von Ursula Rischanek (19.11.2019)

Herzlichen Dank lieber Franz auch dafür, Dich hierher getraut zu haben zu diesem heiklen Thema, das ich jedoch mit Augenzwinkern und auch unter Humor gepostet habe! Liebe Grüße, Uschi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).