Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„BRAIN-FLÜSTERER“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

27.11.2019
Bild vom Kommentator
Mein brain ist klar, mein brain versteht,
dass es sich nicht um Menschen dreht!
Abhaken und weitermachen, liebe Renate!
Dir einen herzlichen Gruß von RT.

Margit Farwig (farwigmweb.de)

27.11.2019
Bild vom Kommentator
Liebe Renate,

da du immer den Nagel auf den Kopf triffst, pflichte ich dir bei. Auch sage ich immer, wir "Christen" besitzen die Lizenz, auf Gefallene noch zu treten, leider.

Fröhliche Morgengrüße von Margit

Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de)

26.11.2019
Bild vom Kommentator
Man kann dem Brain-Bug/Flüsterer nur entgehen, wenn man sein Brain ständig updatet und eingeschaltet lässt. Man achte darauf, dass man nicht dem Brain-Drain zum Opfer fällt, da man schnell abbaut.

LG und viel Brain, viel Ehr. Karl-Konrad

henri (ingeborg.henrichsarcor.de)

26.11.2019
Bild vom Kommentator
Subtile Methoden, die direkt im Unterbewußtsein wirksam werden, s.Werbung ,sind zwar bekannt, doch funktionieren die auch bei einer aufgeklärten Klientel. Gefährlich wird es, wenn so politische Einflussnahme versucht wird oder Menschen andere manipulieren. Es geht um Macht und Geld. Bei Deinem Text habe ich ehr die dunklen Seiten von "Verführung" vor Augen.
Sei herzlich gegrüßt, liebe Renate, von Ingeborg

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

26.11.2019
Bild vom Kommentator
Liebe Renate,

so lasse Dir von ihm oft ein paar tolle Worte einflüstern, umso schöner wenn es ein Gewinn wird!

Danke fürs Lesenlassen, liebe Grüße und schönen Abend, Uschi

Goslar (karlhf28hotmail.com)

26.11.2019
Bild vom Kommentator
Liebe Renate,

mir flüsterte mein Brain
du must heut spazieren gehn.
Gehst du nicht, bleibst im Haus,
fressen dich die Motten auf.

Sehr zum Nachdenken dein Gedicht.
Herzlicher Adventsgruß von Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
"Doch steter Tropfen höhlt den Stein",

Ein kluges Sprichwort Renate und zu wenige Menschen denken daran! Grüße Franz
Bild vom Kommentator
ja, Manipulation allerorten mit netten Worten, Düften und Musik. Wem nützt es? Denen, die uns verleiten wollen.
LG von Monika

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

26.11.2019
Bild vom Kommentator
Liebe Renate,
dein Gedicht wirft Fragen auf. Ist der Brain-Flüsterer eine reale Person? Eine allgemeine Einflussnahme? Verfolgungswahn? Versuchen wir nicht alle beim Mitmenschen solche Brain-Flüsterer zu sein, schon gar, um uns rein soziologisch über Wasser halten zu können? Das ist es so, was mir nach dem Lesen deines Gedichtes so im Kopf rumflüstert...
Liebe Grüße ins anbrechende neue (Kirchen)jahr von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).