Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Herbsttöne“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 30.11.2019

Rhapsody in colour, dear Margit. Gern gelesen vom Lyrik-Freund RT, der die einen schönen 1. Advent wünscht.

 

Antwort von Margit Farwig (30.11.2019)

Mit einem Dankeschön, lieber Rainer, verbinde ich die herzlichsten Wünsche für einen besinnlichen 1. Advent, Margit


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 30.11.2019

Liebste Margit,

wir haben 2 Walnussbäume vor unserem Haus. Der eine wird gelb und langsam fallen die Blätter ab. Der andere bleibt grün und wenn nur der geringste Frost kommt, fallen alle "Platsch" ab. Da liegen sie dann zu tausenden die Blätter. Wunderfein hast Du den Herbst und seinen Zauber beschrieben,

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Margit Farwig (30.11.2019)

Liebste Heidi, der Herbst ist so vielfältig und auch aufrührerisch, dass es Freude macht zuzusehen. Ich höre bis hierhin das "Platsch" und dann wird es ernst. Dir danke ich herzlich für diesen schönen Kommentar. Liebe Grüße in den 1. Advent von Margit


Night Sun (m.offermannt-online.de) 29.11.2019

Liebe Margit, in deinem Gedicht darf Blattrot nochmal lyrisch aufglühen, während in der Natur der Spätherbst schon die Farben in Gelb-Brauntöne dämpft. Gerne denke ich an das lebendiges Oktoberleuchten. Dir herzliche Grüße und ein schönes Wochenende, Inge

 

Antwort von Margit Farwig (29.11.2019)

Liebe Inge, und heute wurde es schon etwas kühler. Macht nichts, das Denken bleibt herbstlich schön. Herzlichen Dank und auch dir ein schönes Wochenende, Margit


Silberfee (daisy1190a1.net) 29.11.2019

Liebe Margit!

Sobald der Minus klopfet an
mit Blätterpracht ist´s aus sodann
es fallen durcheinand geschwind
gar lustig für so manches Kind
ob kunterbunt gelb oder braun
wir lieben es dies anzuschau´n

und freuen uns nochmal daran
bevor der Winter kommt sodann
und deckt mit weicher weisser Pracht
Natur legt sich zur guten Nacht
sie hält nun still, kommt jetzt zur Ruh´
so wie der Mensch der schaut nur zu

den Eisblumen dort an den Scheiben
doch diese oftmals nicht lang bleiben
wenn Wärme kommt dann in die Stuben
in die sich manche so vergruben
und vorm Kamin erwärmt das Feuer
und uns der Tee ganz ungeheuer!

Es ist nunmehr beinahe wieder aus mit der bunten Blätterpracht liebe Margit. Bei der heutigen Fahrt durch den Wienerwald war ein dichter, dicker Laubteppich am Boden zu erkennen bevor der erste Schnee alles in seine watteweißen Decken hüllt.

Wunderschön von Dir geschildert!!!!
Herzlich liebe Grüße ins erste Adventwochenende! Uschi

 

Antwort von Margit Farwig (30.11.2019)

Liebe Uschi, wie kann es nur sein, dass Dein Gedicht so fein. Die fallenden Blätter werden aber nicht netter, sie gehen dahin, bringen aber Gewinn...Herzlichen Dank und auch Dir einen frohen 1. Advent mit lieben Grüßen, Margit


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 29.11.2019

Liebe Margit,
Die bezaubernden Töne des Herbstes hast du in Form von bildhaft schönen Farbenspielen in die Herzen einfließen lassen! Ich wünsche dir einen wunderschönen 1. Advent!
LG. Michael

 

Antwort von Margit Farwig (29.11.2019)

Lieber Michael, für diesen schönen Kommentar bedanke ich mich sehr herzlich und wünsche dir einen schönen Advent. Herzlich Margit


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 29.11.2019

...nicht nur die Farbtöne des Herbstes werden durch Deine Wort Bilder sichtbar ,auch die "Töne" Deiner Sprache erklingen angenehm und eingehend stimmungsvoll. Ein schönes Gedicht, liebe Margit.
Lb.Grüsse von Ingeborg

 

Antwort von Margit Farwig (29.11.2019)

Irgendwie müssen wir uns den Herbst schön reden und uns daran freuen, bald schneit es...ach ja, auch dann wollen wir weiter heiter bleiben, liebe Ingeborg. Herzlichen Dank für den schönen Kommentar und liebe Grüße Dir von Margit


Thomas Lutter (eMail-Adresse privat) 29.11.2019

Stimmig und bildhaft. Gut! LG Thomas

 

Antwort von Margit Farwig (29.11.2019)

Herzlichen Dank, Thomas. Auch lese ich deine Gedichte, die sehr viel geben, auch das von heute. LG Margit


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).