Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Erster Advent“ von Christa Astl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Tensho (eMail-Adresse privat) 07.12.2019

Liebe Christa, nun ist schon fast der 2. Advent und das Weihnachtsfest naht mit riesigen Schritten. Ich komme gerade vom Einkauf. Da merkt man wenig von der viel zitierten Besinnlichkeit. Vielleicht wollen manche Menschen gar nicht zur Ruhe, weil sie die Gedanken, die dann kommen, nicht wissen wollen.
Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit für dich, Bernhard


Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 02.12.2019

Das gefällt mir, werte Christa,
weil es weise ist:
"Setzt euch nun zur Ruh,
weckt in euch die leisen Töne
schließt die Augen zu!"
... Das elektrische Licht machts möglich,
dass wir dem Irrwitz frönen,
in der dunklen Jahreszeit
(mit dem zweimonatigen Tief im Schützen und im Steinbock)
so viel zu agieren wie in der hellen
(mit dem zweimonatigen Hoch in den Zwillingen und im Krebs)!
... Ein Pendant zu deinem Gedicht fand ich bei
Christian Morgenstern (1871-1924):
"NOVEMBERTAG
Nebel hängt wie Rauch ums Haus,
Drängt die Welt nach innen.
Ohne Not geht niemand aus,
Alles fällt in Sinnen.
Leiser wird die Hand, der Mund,
Stiller die Gebärde.
Heimlich, wie auf Meeresgrund
Träumen Mensch und Erde."
Herzlich: August

 

Antwort von Christa Astl (02.12.2019)

Grüß dich August, mit der blöden Weihnachtsbeleuchtung sind die Nächte fast heller als trübe Tage. Ich liebe es, den Tag nur bei Kerzenlicht ausklingen zu lassen oder auch beim Frühstück um 8 Uhr nur Kerzen anzuzünden. Das Gedicht von Christian Morgenstern gefällt mir auch. Schön wieder mal von dir zu hören! Adventliche Grüße von Christa


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 02.12.2019

Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit und eine fröhlich oder besinnliche Weihnacht. Ganz - wie es dein Herz es sich wünscht.
Herzliche Grüße
Olaf

 

Antwort von Christa Astl (02.12.2019)

Fröhlich besinnlich, so wünsche ich auch dir die Advents-Wartezeit. Danke für deinen Kommentar, Lieben Gruß, Christa


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 01.12.2019

Liebe Christa,

gefroren hat es heute schon, die Äste glitzern silbern. Jetzt zünden eine Kerze an, die Ruhe wird uns finden. So erleben wir den Advent besinnlich und lassen den Stress nicht ein. Ein schönes Gedicht.

Herzliche Grüße dir, Margit

 

Antwort von Christa Astl (02.12.2019)

Stimmt liebe Margit, den Stress lassen wir nicht rein! Ab und zu durch einen Christkindlmarkt schlendern, vielleicht auch mal ein Glühwein, und sich's dann wieder daheim gemütlich machen... Ganz liebe Grüße, Christa


cwoln (chr-wot-online.de) 01.12.2019

Liebe Christa,
Trotz allem ist der 1. ADVENT in uns, egal ob wir hier Schnee haben. Das Herz freut sich mit einem kleinen Kerzlein. Ich denke an Dich.
Herzlich grüßt dich CHRISTINE

 

Antwort von Christa Astl (02.12.2019)

Liebe Christine, danke für deine Worte und das Kerzlein, bei dem du an mich denkst! Alles Gute für dich!! Christa


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).