Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Erleuchtete“ von Klaus Lutz

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Klaus Lutz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebe“ lesen

rnyff (drnyffihotmail.com) 02.12.2019

Du sagst es sehr schön und eindrücklich. Ich selber bin noch nie einem Erleuchteten begegnet, der sowas von sich behauptet hätte. Ich bin 1967 während einer Vesper dem Abt von Stift Melk begegnet. Die Begegnung habe ich nie vergessen, er war für mich als Mensch ein Erleuchteter. Hinzufügen muss ich, dass mir sowas nie mehr widerfahren ist und ich bin seit Jugend Atheist. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Klaus Lutz (02.12.2019)

Das war mehr so eine Kritik an hochtrabend schwafelnden Möchtegernen! Oder Leuten die alles im Kopf hinkriegen! Mit dem sich aber im Leben nichts anfangen lässt! Klaus


Mara Krovecs (marakrovecsgmx.de) 02.12.2019

Wenn die Erleuchtung sich selber hinterher leuchten muss, um das Licht zu sehen, das es wirklich sein könnte, ohne die großartige Vorwegnahme ...

Du zeichnest ein Bild von denen, die schon immer wussten, wie es hell im Leben zugeht, ohne es vorher großartig anzukündigen, die, die schon immer das Herz auf dem rechten Fleck hatten, ohne, dass es als etwas Außergewöhnliches erwähnt werden müsste ... und bemerkenswert wunderbar aber doch, die Leidenschaft für so etwas in Deinen Worten lesen... :)


Liebe GRüße

Mara

 

Antwort von Klaus Lutz (02.12.2019)

Danke für den treffenden Kommentar! Im Unscheinbaren liegt eben die Wahrheit! Oder ohne diesen abgebrauchten Begriff zu benutzen: Das lebenswerte Leben! Wie Aufrichtigkeit! Freundschaft! Treue! Klaus


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).