Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Meine reine---“ von Karl-Konrad Knooshood

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Konrad Knooshood anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 04.12.2019

Ob Religion oder nicht, die Menschen waren und sind sich spinnefeind, wenn es um Vorteile geht, egal welche. Die Religionen verschärfen den Machtanspruch bis hin zur Selbstzerfleischung ohne sie jedoch zuzugeben. Wie sie bis heute ihre gravierenden Missstände nicht zugeben. Und wir Christen besitzen die Lizenz, die kleinsten "Unarten" selbst bei Glaubensbrüdern an die große Glocke zu hängen für jedermann ersichtlich. Peng, das tut doch so gut, das hatte der/die längst verdient. Es ist Mobbing, wie es schon Kinder in der Schule so halten. Da wundert man sich nicht mehr, lieber Karl Konrad. Das musste jetzt mal gesagt werden, ein guter Anstoß von Dir.
LG Margit

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (05.12.2019)

Danke, liebe Margit! Du hast es mit deutlichsten Worten noch ergänzt, hier, in diesem Deinem Kommentar! Genauso ist es leider, es hat viele Facetten und Aspekte, die es zu bedenken gilt, dieses Ding mit dem Glauben. Die Crux ist es, sozusagen, dass diese Ideologien, die religiösen, noch immer das Leben der Menschen großenteils bestimmen. Es werden zwar immer mehr atheistisch und humanistisch, also quasi vernünftig, doch es gibt leider auch gewaltige Rückschritte. Die Religion ist jedenfalls Gift für den Fortschritt der Menschheit an sich, ebenso wie die Klimahysterie, die Panik vor einem ohnehin letztlich normalen Wandel, dem wir, wenn wir nur wollten, technisch perfekt begegnen könnten, wir können uns viel besser auf so was einstellen. Stattdessen gibt es diese Ersatzreligion (auch solche "Religionen" sind ungünstig und schädlich!) mit der GRETA... LG und: möge uns das Schlimmste durch Religion und religiösen Wahn erspart bleiben. Karl-Konrad


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 04.12.2019

Lieber Karl-Konrad,
ein prima Gedicht!
Wenn man mal genau überlegt, werden doch die meisten Kriege nur wegen dm Glauben geführt.
Wenn jemand an Gott glaubt, ist das seine Sache. Doch man sollte nicht erwarten, dass alle Menschen so denken.
Ich hole mir meine Kraft aus der Natur!!!Herzlich Wally

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (05.12.2019)

Das ist ein guter Weg, eine gute Alternative auf jeden Fall, liebe Wally. Die Natur ist sehr schön, wenn man sich auf sie einlässt. Sie hat etwas von beidem, ist gewaltig aber auch sehr schön anzusehen. Und es steckt viel in ihr, das einen geradezu göttlichen Schein hat. LG von mir, dem Naturfreund Karl-Konrad


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 04.12.2019

Hallo Karl-Konrad. Glaube so denke ich, dieser lebt auch von Toleranz. So gesehen gestehe ich jedem Menschen sein Glaube zu und auch ich habe meinen individuellen Glauben! Grüße Dir der Franz

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (05.12.2019)

Das ist sehr löblich, wunderbar und gut, lieber Franz. Dieser sei Dir unbenommen wie allen anderen ihrer. Uns allen. LG, Karl-Konrad


rnyff (drnyffihotmail.com) 04.12.2019

Gehe vollumfänglich mit Dir einig, aber das ist Dir ja längstens bekannt. Trotzdem besteht für uns beide natürlich die Glaubensfreiheit, es darf jeder Unsinn geglaubt werden, sofern etwaige Konsequenzen selber getragen werden. In der Schweiz kannst Du als Person aus der Kirche austreten und bist dadurch von der Kirchensteuer befreit. Sofern Du kremiert wirst, ist es völlig egal wo die Asche verstreut wird, kannst auch einen Diamanten daraus pressen lassen und den Partner so am Finger mitführen. Komm einfach vorher in die Schweiz, dann ist für Dich bzw. Deiner Asche alles frei, ob Wasser, Wald, Gletscher, Alpen - alles nach Deinem Wunsch. Herzlich Robert, es pressiert ja nicht!


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 04.12.2019

...Karl-Konrad, ich steh ganz auf deiner Seite
bei Menschenmassen suche ich das Weite.

LG Adalbert

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (05.12.2019)

Metoo, lieber Adalbert... LG, Karl-Konrad


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).