Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Togetherband“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 18.12.2019

Robert, so etwas fehlte uns gerade noch.
LG Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (18.12.2019)

Werde Dir gelegentlich eines besorgen, muss mir nur die Farbe mitteilen. Mit Dank und liebem Gruss, Robert


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 15.12.2019

Nicht persönlich gemeint, lieber Robert

Waldballett
Bei dir zu sein,
ein Pas de Deux
im Blätterwald.
Adlergleich stieg ich auf
zur Melodie deiner Worte.
Und verlor meinen Sinn.
Unsere Augen spannen Silberfäden.
Sanftweiche Luftbrücken
hüllten uns regenbogenfarben ein.
Eine Spinne
tanzte über den Abgrund.
Fadenreich.
Kühl war die Sommernacht.
Trunkend der Chor.
Das Mondlicht tanzte mit uns,
um uns, in uns.
(c) Olaf Lüken (2019)

 

Antwort von Robert Nyffenegger (15.12.2019)

Danke Dir, Deine Worte habe ich gar nicht verdient, diese Gedanken solltest Du einsetzen, aber Deine Märchen haben mir auch gefallen, ich konnte mich an jedes erinnern. Schönen Sonntag, herzlich Robert


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 14.12.2019

Handgelenke sind doch für Armbanduhren und Pulsmesser da! Da hast Du's amüsant gereimt über diese Bänder, die sehr beliebt zu sein scheinen. Früher gab's höchstens diese Freundschaftsbändchen, der Schlagergott Wolfgang Petry hatte davon jede Menge um seinen rechten Arm, also seine Spielhand für die Gitarre...Der hatte aber auch extrem viele...In meiner Punkphase hatte ich so Nietenarmbänder, damit hat man sich als Punk oder Rockmusikliebhaber geoutet, seltener als Rocker einer Rockergang. Heutzutage trägt man also auch wieder so scheelen Schrott? Na schön, dann muss man auch wieder mit bedruckten T-Shirts anfangen. Gibt's Greta-Fanshirts? Müsste mal geschaut werden.

Brillant, lieber Robert. LG und bald auch wieder als abwaschbare Tattoos. Karl-Konrad

 

Antwort von Robert Nyffenegger (15.12.2019)

Hab Dank für Deinen- wie immer- aufschlussreichen Kommentar. Mir persönlich ist jeder Schmuck als Mann voll zuwider. Ausser der Armbanduhr, die ich eigentlich auch nicht mehr brauchte, kommt mir nichts an den Körper. Herzlich Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 14.12.2019

Lieber windiger Bändchen-Freund Robert...
Ein Bändchen für (je)den FREIEN TAG?
Ob ich mein FKK-Verein danach FRAG?
Mir wär´s sogar im hippen VIP-HOTEL wurschd
Ein paar Biere mehr löschen fix (je)den Durschd
Nur für den echten Trauerfall gibt´s KEINS
Trag isch komisch, drum nimm einfach MAINZ
:-)))
Herzl. windige Samstagsgrüße
vom Schwabenfreund Jürgen
am heutigen Int. Affen-Tag

 

Antwort von Robert Nyffenegger (14.12.2019)

Danke Dir, ich schreibe gegen den Wind und vermute das Schreiben wird arg zerzaust. Dir aber ein wunderschönes Wochenende, nimm das für Dich geeignete Bändchen, ich würde sagen golden steht Dir gut. Herzlich Robert


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 14.12.2019

Alles was ich an meiner Hand trage ist nur eine Uhr und so bleibt es auch Robert! Gerne gelesen Dir Grüße der Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (14.12.2019)

Danke Dir, mir ergeht es genau wie Dir. Die Uhr ist das einzige Schmuckstück und erst noch äusserst bescheiden, läuft aber ziemlich exakt. Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).