Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Heiligabend “ von Ingrid Bezold

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Bezold anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einsamkeit“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 21.12.2019

Liebe Ingrid,
ein wortstarkes Gedicht, mit dem du auch ein wenig die Richtung meines Gedichtes tangiert hast, wobei ich allerdings die Einsamkeit in eine stürmische Weihnacht "verbannt" habe! Egal wie das Wetter auch sein möge, eine Weihnachtszeit in Einsamkeit kann schon mächtig auf die Tränendrüsen drücken! Ich wünsche dir von ganzem Herzen eine freudvolle, besinnliche, vor allem aber eine friedvolle Weihnacht!
LG. Michael

 

Antwort von Ingrid Bezold (21.12.2019)

Danke, Michael für den schönen Kommentar. Dir und Deinen Lieben wünsche ich auch ein besinnliches Fest. Es grüßt Dich Ingrid


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.12.2019

...Ingrid, das ist die Kehrseite dieses Festes. Immer mehr Menschen vereinsamen und für sie ist Weihnachten ein Tag wie jeder andere. Es lebt gerade noch die Erinnerung, das ist alles.
Sehr gefühlvoll geschrieben,
lG Bertl.

 

Antwort von Ingrid Bezold (19.12.2019)

Ich danke Dir, Bertl. Heiligabend bin ich nicht so fröhlich, wie sonst. Am 1. Feiertag wird´s dann schon wieder. Dann ist die Ingrid wieder die Alte (im wahrsten Sinne des Wortes ). Frohe Weihnachten!


Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 19.12.2019

Liebe Ingrid!

Trauriges Stimmungsbild das Du hier zeichnest.

Speziell zur Weihnachtszeit geht es wohl vielen von uns so, dass man sich der eigentlichen Einsamkeit bewusst wird - und dies kann auch inmitten von vielen anderen so sein!

Liebe vorweihnachtliche Grüße schicke ich Dir! Uschi

 

Antwort von Ingrid Bezold (19.12.2019)

Wahre Worte, Uschi. Ich danke dir für´s lesen und wünsche dir Frohe Festtage mit Menschen und Hunden. Lieben Gruß Ingrid


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 19.12.2019

Ist das traurig😥 Manche Menschen sind ganz schön einsam an Weihnachten.
Es gibt Menschen die allein gelassen werden, es gibt aber auch welche die allein sein wollen.
Dein armes Seelchen leidet unter der Einsamkeit. Das lässt du uns so richtig spüren.
😥😥😥😥😥
Es grüsst dich Heike

 

Antwort von Ingrid Bezold (19.12.2019)

Ja Heike, das ist so ein Tag für mich, der mich wirklich traurig stimmt. Da schreibt man halt mal sowas, wie das hier. Ich danke dir und wünsch dir ein schönes Fest mit deinen Lieben Herzlichst Ingrid


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 19.12.2019

Die Dreizeiler stehn Dir gut, Ingrid)))

(ps. sei Du nicht so traurig, wie das, was hier aus jedem einzelnen Wort heraus will)

Was soll ich tun?
Umarmen?

Gern.


tschüß



 

Antwort von Ingrid Bezold (19.12.2019)

Mein Retter! Danke, Ralph... Ps. Erst seit unserem Gedicht schreibe ich 3zeilig.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 19.12.2019

Nachdenkliche Zeilen liebe Ingrid. Gerade an den Festtagen sollten wir an diese "Mitmenschen" denken, die alleine sind! Vor einigen Jahren war meine Frau über die Festtage mit unserem Sohn auf Reha und ich kenne diese Gefühle! Gerne gelesen Grüße der Franz

 

Antwort von Ingrid Bezold (19.12.2019)

Ja Franz, man kann noch so viele Menschen um sich haben; wenn der EINE fehlt, ist man allein. Danke für den schönen Kommentar und Dir und Deiner Familie schöne Feiertage.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).