Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Hundeherz - es schlägt nicht mehr 🐾“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauriges“ lesen

Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 21.12.2019

ach Gott und das vor Weihnachten, liebe Uschi. Mein Beileid , der kleine, süße Schatz.Auch son Zauselköppken wie mein Janosch war ich weiß, wie schwer es ist. Puh. Alles Liebe von Monika

 

Antwort von Ursula Rischanek (21.12.2019)

Liebe Monika, sie war eine zwar kleine Hündin, trotzdem aber mutig selbst den größten Artgenossen gegenüber. Sie hatte zuletzt schon an der Milchleiste kleinere Geschwüre und eines seitlich beinahe mandarinengroß. Sie ist ganz friedlich hinübergeglitten - diese Entscheidung treffen zu müssen ist immer schwer jedoch auch Verpflichtung jedes verantwortungsvollen Tierhalters dem Tier selbst gegenüber. Herzlichen Dank und ganz liebe Grüße auch zu Dir - Uschi


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 21.12.2019

Liebe Uschi. Hunde sind „ehrliche und charaktervolle“ Lebewesen und oft genug sehr treue Freunde, was man von Menschen nicht sagen kann. Diese handeln zu oft nach individuellen Interessen und ich denke Du verstehst meine Gedanken! So ist es wahrlich traurig wenn ein guter "Freund – Kamerad" geht und auch Hunde haben Seelen! Dir viele liebe Grüße – Kopf hoch und dennoch friedliche Festtage, auch wenn Du traurig bist! Ich verstehe Dich! Grüße Franz

 

Antwort von Ursula Rischanek (21.12.2019)

Lieber Franz, ich danke Dir für Deinen ausführlichen Kommentar. Ja Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit sind die Attribute die einem ein Hund wohl immer entgegenbringt und die bei so manchem Menschen so gar nicht selbstverständlich sind, leider. Sie war eine treue Wegbegleiterin und unser kleiner Westiewelpe wird uns nunmehr zu trösten verstehen. Liebe adventliche Grüße auch Dir, Uschi


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 21.12.2019

Liebe Uschi,

Das dran denken hat nicht geholfen. Es war sicher unumgänglich. Nicht nur Daisy wird Dich trösten.
Trotz allem oder grad deswegen: Mein Hoch Der Lyrik an Dich
Horst

 

Antwort von Ursula Rischanek (21.12.2019)

Lieber Horst, so war es - sie hat nunmehr keine Schmerzen und ist friedlich mit einem Wedeln in unseren Händen eingeschlafen. Dieser Verantwortung muss man sich stellen wenn man ein Tier zu sich nimmt. Ich danke Dir für Dein Mitgefühl und sende Dir liebe adventliche Grüße mit einem "Hoch Der Lyrik" ebenso an Dich - Uschi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 20.12.2019

Sweety gibt es nicht mehr,
ist für Hundehalter schwer;
Uschi, such dir einen Stern,
dann ist er nicht so fern.

Dichte Schönes über sie,
Sweety lebt dann weiter irgendwie,
oder mach ein Fotokissen,
dann musst du sie nicht gleich ganz vermissen.

LG von Bertl.

 

Antwort von Ursula Rischanek (21.12.2019)

Danke dir Bertl, für deinen gereimten Kommentar! Adventliche Grüße, Uschi


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 20.12.2019

Liebe Uschi,

das tut mir sehr leid für Deinen kleinen Liebling. Er weilt als "Fixsternchen" immer fix in Deinem Herzen. Sei lieb getröstet und herzliche Grüße von Margit

 

Antwort von Ursula Rischanek (21.12.2019)

Liebe Margit, sie war eine sehr selbstbewusste kleine Hündin und man ist verpflichtet, mit einem geliebten Haustier auch diesen letzten Schritt zu gehen. Ich danke Dir und schicke ganz liebe Grüße, Uschi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).