Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Zeit - zur Zeit....🕰️“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 30.12.2019

Liebe Uschi,
wenn das Christkind nur imstande wäre, etwas mehr an Ruhe und Besinnlichkeit in die Herzen einsickern zu lassen! Bei uns verhielt es sich ähnlich. Bildhaft stark hast du die Gedanken an den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfest es in deinem tollen Gedicht "aufatmen" lassen!
LG. Michael


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 29.12.2019

Liebe Uschi.

Wenn sich die Liebe zeigt, ganz ungeniert,
sodass das Herz fast zu zerspringen scheint
und nun die Sinne vollends sind vereint

weil jeder einz'ge  Sinn sich fokussiert
aufs andre Herz das es zu lieben meint,
in dem die eigne Liebe widerscheint...

Dann hat Gott Amor wohl Regie geführt
und beide Herzen mit dem Pfeil berührt
sie so, von jetzt auf gleich,  zusamm'geführt.

Mag es auch donnern, regnen oder schnei'n
selbst Hektik an den Feiertagen sein:
Am End sagt jedes Herz doch: Du bist mein.


Du kennst doch Goethes Wort (das ich etwas abgewandelt habe):

Nichts ist wohl schwerer zu ertragen
als als diese Zeit von Feiertagen

In diesem Sinne mit einem "Hoch Der Lyrik"
und lieben Grüßen vor dem Jahreswechsel Horst

 

Antwort von Ursula Rischanek (29.12.2019)

Lieber Horst! Nur Amor selbst geführt mit Pfeil und Bogen - zwei Herzen so mit zartem Band verwoben. Ja dann wenn Liebe gut es meint - und Seelen dazu auch vereint, - um fortan Harmonie nun so zu leben.. - Nur dann, wenn mancher mag nach Höhrem streben. - Ganz wenigen gelingt dies wirklich auch zu geben. Doch selbst wenn selten ist der Fall - gelingts mitunter manchesmal! So darf man niemals auch aufhören, - dem Liebsten ewge Liebe schwören! *** Ganz herzlichen Dank für diesen ganz besonders schönen Kommentar lieber Poetenfreund! Du kennst meine Vorliebe für Goethe! Auch Dir einen harmonischen Jahreswechsel mit einem "Hoch Der Lyrik" - Uschi


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 28.12.2019

Liebe Uschi, diese Stress-Zeiten hab ich hinter mir. Hab auch noch am Hl. Abend Geburtstag, da war ich abends fix und alle. Jetzt bin ich solo. Keine Eltern / Geschwister - Kinder. Freunde sind entweder weit entfernt oder schon verstorben - da kehrt Ruhe ein.

Einen guten Start ins Neue Jahr - mit wenig Knallerei; damit deine Hündchen nicht nervös werden...
wünscht dir Ingrid

 

Antwort von Ursula Rischanek (28.12.2019)

Liebe Ingrid, herzlichen Dank auch ich habe glücklicherweise die Möglichkeit, Weihnachten entspannt zu verbringen, ohne Hetze, Stress und Weihnachtsgedudel! Noch nachträglich alles Liebe zu Deinem Geburtstag an diesem Tag liebe Ingrid! Auch Dir ein tolles 2020 und ja weniger Knallerei wäre sicherlich angebracht ;-))) Herzlich liebe Grüße zu Dir, Uschi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 27.12.2019

Uschi, ich versteh dich recht,
hetzen ist besonders schlecht,
und sogar das Christkind weiß,
alle Hektik ist ein Sch...;
nur mit Ruhe kommt man weiter,
liebe Grüße und bleib heiter.

Bertl.

 

Antwort von Ursula Rischanek (27.12.2019)

Hetzerei ist wohl nie gut Bertl! Dankeschön und liebe Grüße, Uschi


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 26.12.2019

Eines liebe Uschi lasse ich mir nie nehmen. Die Ruhe an den festtagen! Liebe Grüße Dir der Franz

 

Antwort von Ursula Rischanek (27.12.2019)

Nun lieber Franz, da geht es Dir glücklicherweise besser als vielen anderen die von Besuch zu Besuch hetzen müssen. Dankeschön und liebe Grüße - Uschi


claudia savelsberg (cs205web.de) 26.12.2019

Meine liebste Uschi,
da sind wir wieder seelenverwandt; denn dein Gedicht spricht mir aus dem Herzen. Zeit? Wir hetzen doch alles los, um Geschenke zu kaufen, den Tannenbaum und die Gans, etc. Der tiefere Sinn von Weihnachten ist bei allem Kommerz doch längst vergessen.
Von Herzen liebe Grüße an dich und Daisy von Claudia und Sammy
P.S.: Der Weihnachtsbaum sieht einfach prächtig aus!

 

Antwort von Ursula Rischanek (27.12.2019)

Liebste Claudia, auch wir haben versucht dem ganzen Trubel, der Hetzerei und dem Besuchsmarathon schon vor Jahren ein Ende zu bereiten. Ich erinnere mich noch an früher, als ich kurz verheiratet war und wir unsere Bescherung schon gleich nach Mittag machen mussten um rechtzeitig noch am Heiligen Abend zu den Eltern und danach noch zu den Schwiegereltern zu fahren. Dazu kam, dass ein jeder beleidigt war wenn man beim Essen nicht ordentlich zugelangt hatte. Nun glücklicherweise ist das schon recht lange her und wir können uns nunmehr unsere Zeit selbst einteilen. Den Weihnachtsbaum habe ich heuer sicherheitshalber, gleich nach dem Foto in den Welpenauslauf gestellt, die vielen bunten "Bälle" waren für Daisy zu verführerisch ;-)))) Ganz liebe Grüße an Euch zurück - Uschi


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 26.12.2019

Liebe selige Zeit-Anhalterin Uschi...
Der ganze Trick mit der Uhr(anhalt)Masche
Liegt oft am Portemonnaie in deiner Tasche
Denn einfach OHNE Geld unterwegs zu sein
Schont all die Nerven zu ZWEIT oder allein! ;-))
P.S.: Bei mir ging´s ohne
große Geschenkerei sehr entspannt
auf´s Weihnachtsfest zu!
Herzl. stille Weihnachts-Grüße
aus dem verregneten Bietigheim
vom coolen Jürgen

 

Antwort von Ursula Rischanek (27.12.2019)

Lieber Cooler Jürgen, auch bei uns lief Weihnachten relativ relaxed ab ;-)) der Baum kam in den Welpenkäfig weil die bunten Bälle darauf doch eine zu große Verlockung für meinen Junghund waren. So blieb alles heil und tiefenentspannt! Entspannte Grüße vom Wienermädel Uschi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).