Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Einiges zum Jahreswechsel “ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

30.12.2019
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,
trotz vieler schlimmer Begebenheiten, die du sehr eindrucksvoll gefasst hast, sollten wir uns schon auf die schönen Dinge konzentrieren und nach vorn schauen, obwohl dies oft nicht einfach ist, wenn gewisse Dinge sich uns immer wieder in den Weg stellen! Bitter ist es halt vor allem, wenn Ereignisse uns die Horizonte versperren, gegen die man selbst nichts machen kann! Ganz im Sinn deines großartigen Gedichtes wünsche ich dir einen guten Rutsch in ein gesundes und friedvolles 2020!
LG. Michael

Adalbert Nagele (31.12.2019):
...merci Michael, du hast ganz Recht, lassen wir uns von den schönen Dingen des Lebens leiten. Das Leben ist zu kurz, um sich mit allen Unannehmlichkeiten zu beschäftigen. Das würde einen nur hinunterziehn und krank machen. Ein gutes Neues Jahr euch beiden und glG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Was uns noch alles bevorsteht weiß kein Schwein - ich will 's auch gar nicht wissen und versuche jeden Tag zu genießen und aus allem das beste zu machen.
Was das Schreiben betrifft da läuft bei mir im Moment gar nichts zusammen Vielleicht bringt mir das neue Jahre neue Ideen.
Komm gut rein und ich wünsch dir und deiner Familie ein gesundes und glückliches Neues, wobei Gesundheit das wichtigste ist.
Lieben Gruß Heike




Adalbert Nagele (30.12.2019):
...Heike, du wirst sehen, im nächsten Jahr gibt es für dich wieder genug Humorvolles zu schreiben, zu zeichnen und zu lesen. Rutsch auch du gut ins Neue Jahr, mach dir keinen Stress und geh alles gemütlich an. Bleib gesund und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl! Was auch immer auf uns zukommt, wir werden nichts daran ändern können, Drum geniessen wir doch einfach das Jetzt. Ich bin noch eine Woche unterwegs und wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Liebe Grüsse Karin

Adalbert Nagele (29.12.2019):
...merci Karin, du hast ja schon wieder Recht! Hab eine schöne Zeit; und alles Beste für das Neue Jahr wünscht dir mit glG herzlichst, Bertl.

Bild vom Kommentator
ich seh das auch so, lieber Bertl. Wie saacht mer in Kölle: es hätt noch immer jut jejange… In diesem Sinne wünsche ich dir ein frohes Neues. LG von Monika

Adalbert Nagele (29.12.2019):
...ja Monika, so möge es auch weiterhin gut geh'n. Alles Beste und lG, Bertl.

Horst Werner (horst.brackergmx.de)

28.12.2019
Bild vom Kommentator
Hallo Bertel, mein Freund!

Gut gesagt Bertel!
Mein Thema zum gleichen Problem!
Betreiben wir Politik auf unsere Art. Oder ist alle nur ein Flopp, wie in den 80. Jahren?
Als es hieß: Der saure Regen frisst die Deutschen Wälder.
Doch nicht dergleichen geschah‘!
Der Pantheismus sagt: Was wir Gott nennen, ist die Natur!
Können die Menschen Gott töten?
Nein!
Liebe Grüße!
Horst Werner



Adalbert Nagele (28.12.2019):
Merci Horst Werner, das mit dem sauren Regen hatte schon seine Berechtigung. Vorallem bei der Eisenerzeugung, dem Sintern, gab es eine Menge Schwefeldioxyd-Ausstoß, der bei Nebel und Regen als schwefelige Säure auf die Wälder nieder ging. Inzwischen wurden Filteranlagen gebaut und die Wälder erholten sich wieder. LG Bertl.

henri (ingeborg.henrichsarcor.de)

28.12.2019
Bild vom Kommentator
...doch nichts als "nur" eine neue Jahreszahl? Gern gelesen, Bertl, Deine feinsinnig sezierenden Gedanken.
Verbunden mit den besten Wünschen für Dich zum neuen Jahr grüsst Dich herzlich ,Ingeborg

Adalbert Nagele (28.12.2019):
...Ingeborg, du hast Recht; im Grunde ist's nur eine neue Jahreszahl. 2020 klingt ganz gut und kann man sich auch gut merken;-) möge dabei am Ende des nächsten Jahres viel Positives damit verbunden werden. Das wünsche ich uns allen. GlG von Bertl.

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

28.12.2019
Bild vom Kommentator
..bei all dem wünsche ich Dir, Bertl:
Lass Dich nicht unterkriegen und behalte Dir Deine Zuversicht und Deinen Humor.
Das tut Deinen Mitmenschen, z.B. mir, gut.
(Ich war übrigens einige Tage im Mostviertel.)

Komm gut in´s NEUE
LG Ingrid

Adalbert Nagele (28.12.2019):
Merci Ingrid, das mach ich! Es tut immer wieder gut, gleichgesinnte Freund(e)innen um sich zu wissen. Schön, dass du auch ab und zu in meine umliegende Gegend kommst. Einen guten Rutsch und ein gesundes Neues Jahr, das wünscht dir mit glG, Bertl.

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de)

27.12.2019
Bild vom Kommentator
Hallihallo werter Adalbert, sehr anregend wieder
die Leoben-sche Lyrik für mich! ...
Mein Motto ist seit einigem:
ohne Spiritualität geht Politik für mich nicht mehr.
Darin vorbildlich sind für mich Andreas Popp und Eva Herman,
(auf YouTube: "wissensmanufaktur"),
deren spirituelle Basis das dreibändige Werk
IM LICHTE DER WAHRHEIT ist, u. a. mit drei kosmischen Gesetzen ...
Und in deinem obigen Poem sind es die beiden letzten Strophen,
die diese Basis sind und schaffen!
Ich danke dir! Herzlich:
der August im Steinbock

Adalbert Nagele (27.12.2019):
...August, oft braucht es nur klaren Menschenverstand, der gerade in der Politik gefragt wäre und der da und dort total fehlt. Doch die Erde wird sich weiter drehn und Sonne werden wir wieder öfter sehn. Ein gutes Neues Jahr und lG, Adalbert.

Goslar (karlhf28hotmail.com)

27.12.2019
Bild vom Kommentator
Lieber Bert,

der erste Tag im Neuen Jahr ist ein Feiertag. Ich bin zwar nicht unbedingt ein Pessimist, aber ich glaube nicht dass es viel feierlicher weiter geht. Mit Ausnahmen
von mehr Verrücktheiten wird es im alten Trott weiter gehen.
Dein Gedicht hat mir ausserordentlich gut gefallen.

Ebenfalls einen guten Übergang wünschend verbleibt dir in Freundschaft Karl-Heinz.

Adalbert Nagele (27.12.2019):
...ja Karl-Heinz, damit dürftest du Recht haben. Die Unruhen nehmen mehr und mehr zu auf der Welt;-) zum Glück leben wir noch in einigermaßen stabilen Verhältnissen. Dir, deiner Frau und deiner Familie wünsch ich jedenfalls ein gutes und gesundes Neues Jahr, mit lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
2019 geht und 2020 kommt und alles ist so wie immer Don Bertolucci, so kommen so manche Überraschungen und andere verschwinden wieder, „nur Trump leider nicht“! Dir viele liebe Grüße mein Spezl und noch sind es ja einige Tage 2019! In diesem Sinne Dir viele Grüße in das letzte Wochenende 2019 der Don Francesco

Adalbert Nagele (27.12.2019):
...merci Francesco, hier habe ich noch einen Spruch für uns, den wir unbedingt ins neue Jahr mitnehmen sollten. Prosit Neujahr – und bedenke, was Du mit dem Herzen nicht siehst, bleibt Dir auch mit den Augen verborgen im neuen Jahr. GN8 und lG, Bertolucci.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).