Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sehnsuchtsschwer .....💀“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sehnsucht“ lesen

claudia savelsberg (cs205web.de) 29.12.2019

Meine liebe Uschi,
die Sehnsucht begleitet einen Menschen wohl das ganze Leben lang. Manche Sehnsüchte erfüllen sich nicht, was vielleicht auch besser ist, weil sie in unserer Lebenswirklichkeit dann plötzlich ihren Zauber verloren haben .... Dein Foto hat mir wieder sehr gut gefallen, weil mir der Namen Kainz vertraut war. Er muss wirklich ein ganz phantastischer Schauspieler gewesen sein wie viele, die aus Österreich kommen und dort ihre Ausbildung genossen haben. Sie sind zu Legenden geworden und haben uns durch ihre Schauspielkunst bereichert.
Ich grüße dich ganz lieb, Claudia

 

Antwort von Ursula Rischanek (29.12.2019)

Liebste Claudia, ich danke Dir für Deinen schönen Kommentar, die Statue war beeindruckend und auch gut gemacht, wir gehen daran bei unserer täglichen Hunderunde mti Klein Daisy vorbei und da konnte ich nicht umhin, sie abzulichten was bei unserer kleinen Fellnase jedesmal in Protest ausartet da Frauchen dabei ihre ungeteilte Aufmerksamkeit auch anderen Dingen widmet ;-))) Außerdem hat sie mich zu dem Sonett inspieriert - schön wenn es Dir gefällt! Ganz liebe Grüße auch zum hoffentlich nicht allzulautem Jahreswechsel! Streichler an Sammy - Uschi


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 28.12.2019

Wir wünschen - ersehnen uns vieles liebe Uschi, ob jedoch alles erfüllt wird, dies ist immer die Frage! Text - Bild in Harmonie! Grüße Franz

 

Antwort von Ursula Rischanek (28.12.2019)

Ich danke Dir lieber Franz! Liebe Grüße - Uschi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 27.12.2019

Uschi, eines ist geblieben,
und das ist die Sehnsucht nach
allem, was wir lieben.

GN8 und lG, Bertl.

 

Antwort von Ursula Rischanek (28.12.2019)

Bertl, das ist wohl wahr, dankeschön, lG - Uschi


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 27.12.2019

Liebe Uschi,

ein schönes Gedicht hast du geschrieben.
Ein jeder Mensch hat seine eigenen Ansichten über seine Mitmenschen und nicht zuletzt über sich selbst. Besonders über das, was ihm behagt oder auch nicht.
Sehr interessant ist, wenn man etwas Menschenkenntnis besitzt, das erste Gefühl einem Menschen gegenüber den man nicht kennt. In den meisten Fällen ist es ein richtiges Urteil. Ich komme ins philosophieren. Machs gut und komme gut in das Neue Jahr.
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Ursula Rischanek (27.12.2019)

Lieber Karl-Heinz, wie schön wenn Dir mein Sonett gefiel, die Statue war es die mich ins Nachdenken und zu diesen Zeilen letztendlich brachte - er war ein großartiger Schauspieler zu seiner Zeit! Ich gebe Dir Recht, oftmals ist es wirklich der erste Eindruck der bleibend ist und in Erinnerung, dies geht mir ebenso. Schönen Abend und auch Dir und den Deinen ein glückliches 2020, herzlichen Dank und liebe Grüße - Uschi


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 27.12.2019

Liebe Uschi,
Ganz toll, Deine Verse und perfekt gereimt zudem. Spontan sind mir dazu die nachstehenden Verse eingefallen... vielleicht gefallen sie Dir...

Wenn Menschen lieben (das kommt vor)
sich ihrer Liebe hin ganz geben
mit Haut und Haar, (so ist's das Leben)
erweist sich oft: der Mensch ist Tor.

Die Quintessenz aus solchem Tun
hast Du versucht hier zu beschreiben:
Die Sehnsuchtsschwere, sie wird bleiben
Kein Mensch ist gegen Lieb' immun.

Was uns die Zukunft auch wird bringen,
wer liebt, wird um die Liebe ringen
Sie ist und bleibt das höchste Gut.

Am End' kann nur die Liebe siegen!
Jeder Poet hat's schon beschrieben:
Für Liebe braucht es Herz... nicht Mut.

Herzlich liebe Grüße... ein Hoch Der Lyrik... sendet Horst

 

Antwort von Ursula Rischanek (27.12.2019)

Lieber Horst! Bei manchen Menschen, geb' Dir recht - ist es aus innig vollem Herz - wenngleich gepaart mal auch mit Schmerz - wenn wahre Liebe tief und echt. - Selbst wenn ein Herz, an das manch Seele rührt - gefunden hat, obwohl man nicht gesucht, - nunmehr ist's Übereinkunft die verbucht -- wer kann sagen wohin der Weg dann führt. - Gar viele haben schon probiert, - mit Worten Zeilen dann kreiert, - um zu beschreiben worauf wir bau'n. - Und von Gefühlen inspiriert, - wenn Sehnsuchtsschwere dann basiert - auf Liebe, der wir nun vertrauen! - *** Ich danke Dir für Deinen schönen Kommentar mit lieben Grüßen und einem "Hoch Der Lyrik" ! - Uschi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).