Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zeichen der Zeit - Signa et Tempora“ von Horst Werner Bracker

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Werner Bracker anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ode“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 28.12.2019

Horst Werner, das mit dem sauren Regen hatte schon seine Berechtigung. Vorallem bei der Eisenerzeugung, dem Sintern, gab es eine Menge Schwefeldioxyd-Ausstoß, der bei Nebel und Regen als schwefelige Säure auf die Wälder nieder ging. Inzwischen wurden Filteranlagen gebaut und die Wälder erholten sich wieder.
Auch im Erzgebirge gab es ein großes Waldsterben, zum Glück wurde wieder neu aufgeforstet und die Umweltauflagen eingehalten.
Plastik wird bei uns recycelt und in umweltfreundlichen Verbrennungsanlagen aufgearbeitet, das Problem liegt in anderen Staaten und wir werden immer die Melkkuh für sie sein.
LG von Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 28.12.2019

Richtig lieber Horst Werner. Zu viele Menschen vergessen dass die Natur uns normal nicht braucht, jedoch wir brauchen die Natur! So gesehen muss man sagen, derzeitig braucht sie unsere Hilfe! Grüße Dir der Franz in das Wochenende


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).