Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Hochgeschätzten“ von Karl-Konrad Knooshood

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Konrad Knooshood anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

claudia savelsberg (cs205web.de)

29.12.2019
Bild vom Kommentator
Dazu fällt mir spontan ein Zitat meines Lieblingsschriftstellers Gabriel Garcia Marquez ein: "Es gibt keinen traurigeren Ort auf der Welt als ein leeres Stück Papier." Nur sollte nicht jeder dieses leere Papier mit Inhalt füllen wollen, dazu Marcel Reich-Ranicki "Dieser Roman ist flüssig ... überflüssig." Ich weiß, dass Du meinen Humor verstehst und grüße herzlich, Claudia

Karl-Konrad Knooshood (03.01.2020):
Womit Du absolut recht hast, liebe Claudia. Klug gewählte Zitate zu dem Thema sind wunderbar mit Deinem Humor kompatibel, der hier einfließt. Reich-Ranicki, der leider viel zu früh starb aus meiner Sicht (obwohl im fortgeschrittenen Alter), war ein genialer Kritiker und Verreißer, er war ehrlich und schonungslos und wusste perfekt, mit Sprache umzugehen. Er war, wenn der Vergleich gestattet sein sollte, im literarischen Kritikbereich wie Dieter Bohlen: Ehrlich, hart und (gelegentlich) auch herzlich. Der sagt es klar heraus, beschönigt nichts und lässt keine Lücken offen. Ehrlichkeit ist ohnehin das Beste. Schreibt die ehrliche Haut: Karl-Konrad. LG und ein fröhliches neues Jahr Dir.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

29.12.2019
Bild vom Kommentator
Wer hat das Wort erfunden?
Hat es sich selbst entbunden?
Wenn wir panisch nach ihm suchen,
können wir es oft nicht verbuchen.
Nicht immer fällt es uns ein,
das einzig Passende allein...

Ein Jahr voller Überraschungen
steht wieder vor der Tür.
Das für DICH BESTE
wünsche ich dir.

Mit Jahresabschlussgrüßen von Renate

Karl-Konrad Knooshood (03.01.2020):
Dir ebenso das Allerbeste für jedes kommende Jahr, vorzugsweise zunächst für dieses, 2020. Liebe und fröhliche Neujahrsgrüße sendet Dir fröhlich und beschwingt aus dem harten Winter des Nordwestens der Republik der liebe und ganz brave Karl-Konrad, der den Weihnachtsmann überstanden hat und sogar viel naschte. Die Entjungferung des Papiers ist ein wichtiger Schritt der kreativen Leistung, die hier so viele Autoren auf Estories vollbringen. LG und immer voller sprühender Kreativität bleiben(d). Karl- Konrad

freude (bertlnagelegmail.com)

29.12.2019
Bild vom Kommentator
Karl-Konrad, du hast es begriffen,
auch zum jungfräulichen Papier gegriffen;
und uns vermittelt, das was zählt
und hast wie immer, deine Worte gut gewählt.

Einen schönen letzten Sonntag in diesem Jahr und lG,
Adalbert.

Karl-Konrad Knooshood (03.01.2020):
So lag es in meiner Absicht, lieber Adalbert. Das Papier ist das wichtige Utensil, hinzu ein Stift beliebiger Art (Bleistift, Kugelschreiber, Filzstift, Buntstift, Eyeliner oder stilvoll mit dem Füller) - und los geht es zur Entjungferung des Blattes. LG und fröhliche Blattveredelung. Karl-Konrad

Bild vom Kommentator
wie sagte Lichtenberg: Papier ist geduldig. es könnte sogar die Wahrheit ertragen. GGG von Monika

Karl-Konrad Knooshood (03.01.2020):
Es geht ja freilich, liebe Monika, um das schöne Gefühl, hier auf Estories etwas veröffentlichen und von Anderen Veröffentlichtes lesen zu können und es zu genießen, Gedanken und Impulse werden ausgetauscht, alles wird richtig schön, bereichernd, beflügelnd, befruchtend kreativ, wenn man es will. LG und fröhliches neues Jährchen 2020. Karl-Konrad

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).