Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Burj Khalifa (eine Mahnung an die Menschheit)“ von Mark Widmaier

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Mark Widmaier anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kritisches“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 04.01.2020

...Mark, alles recht und gut, aber solange es noch mehr als genug Elend auf der Welt gibt, dürfte nicht so in Saus und Braus gelebt werden. Das ist ein Frefel, den armen gegenüber!
LG Adalbert


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 04.01.2020

Die hohen Häuser halten in unserer Zeit mehr aus,
als die Hütten der Armen, die unsere Sorge verdient
hätten. Übrigens: An höheren Häusern wird bereits
gebaut. Da darf man Google durchaus vertrauen.
HG Olaf


Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 04.01.2020

Hallo Mark,
hoffe, dass Deine Mahnung die richtigen Menschen erreicht. Zweifel sind ganz gewiss angebracht.

Liebe Grüße mit Regenschirm aus dem Norden, Sonja

 

Antwort von Mark Widmaier (04.01.2020)

Hallo Sonja, ein Versuch ist es wert. Aber in diesen Ländern überwiegen doch wohl eher Zweifel, da gebe ich dir Recht.


Tensho (eMail-Adresse privat) 04.01.2020

Hallo Mark, vor dem Gebäude habe ich auch schon gestanden. Hochfahren für viel Geld? Nein, danke. Man baut ja schon an einem Gebäude, was eine neue Bestmarke setzt. Die Grenze zum Größenwahn ist ganz leicht zu überschreiten. Lehren aus der Geschichte, Babylon eingeschlossen, helfen nicht mehr.
HG und alles Gute für 2020, Bernhard

 

Antwort von Mark Widmaier (04.01.2020)

Da muss ich dir wohl zustimmen! Danke für Deine Rückmeldung und ebenfalls alles Gute für 2020. LG Mark


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 04.01.2020

Des Menschen Wahn ist unerschöpflich,
obwohl die Welt doch leicht zerbrechlich,
wir leben jetzt und aus den Vollen,
es wird getan nur unser Wollen..
Babylon ist lange her und wohl ein Märchen,
könnt von Wilhelm Busch sein, krümmt kein Härchen,
Nach uns die Sintflut, ach herrjemine,
ist die schon da, wie ich es grade seh,
hab Erbarmen mit uns Armen....

Lieber Markus, beim Anblick geht es mir auch so, Vulkane lassen sich nicht überreden auch nicht von den besonders Blöden...
Herzliche Margit

 

Antwort von Mark Widmaier (04.01.2020)

Vielen Dank für die umfangreiche und aussagekräftige Rückmeldung!


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 04.01.2020

Hallo Mark. Immer höher und gigantischer sind die Projekte in aller Welt und oft frage ich mich, ob dies alles funktioniert. Meine Meinung, eines unbestimmten Tages kommt der große Knall und diese Projekte stürzen ein! Unvorstellbar die Folgen! Besagtes Bauwerk ist schon imposant und auch die Preise für eine Fahrt nach oben oder Besuch Restaurant richtig teuer. Da oben möchte ich wahrlich nicht stehen, nicht mein Geschmack! Hier fällt mir gerade dies folgende ein,

„Doch furchtbar wird die Himmelskraft,
Wenn sie der Fessel sich entrafft,
Einhertritt auf der eignen Spur
Die freie Tochter der Natur.
Wehe, wenn sie losgelassen
Wachsend ohne Widerstand
Durch die volkbelebten Gassen
Wälzt den ungeheuren Brand!
Denn die Elemente hassen
Das Gebild der Menschenhand“.

(Das Lied von der Glocke) Friedrich Schiller

Gerne Deine Gedanken gelesen und wir denken in vielem hier konform! Grüße Franz

 

Antwort von Mark Widmaier (04.01.2020)

Ja, das scheint in der Tat so. Gut, dich hier zu wissen. Die Zeilen passen als Rückmeldung wunderbar. Dankeschön.


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 04.01.2020

Sehr gut, deine Mahnung an die Menschheit, Mark.

Ein nachdenklicher Gruß ins neue Jahr und zu dir
lommt von Ingrid

 

Antwort von Mark Widmaier (04.01.2020)

Vielen Dank, liebe Ingrid.


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 04.01.2020


Deine und meine Gedanken
hatten eine Verabredung...

Liebe Grüße ins neue Jahr,
mit besten Wünschen
- Renate

 

Antwort von Mark Widmaier (04.01.2020)

Das finde ich toll :-) Auch dir die besten Wünsche für 2020. LG Mark


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).