Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Mein Gefühl, es schreit nach Winter“ von Michael Reißig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Reißig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 08.01.2020

Nun ja lieber Michael, auf die kalten Tage sowie Schnee kann ich persönlich gut verzichten. Vor allem an meinem Wohnort! Doch Grüße euch der Franz

 

Antwort von Michael Reißig (09.01.2020)

Lieber Franz, natürlich sollte der Winter nicht allzu lange dauern, aber für zwei bis drei Wochen könnte die Landschaft durchaus mal mit der weißen Pracht für etwas Belebung sorgen. Mit diesem ödem Grau komme ich zurzeit einfach nicht klar! Ich danke dir für den Kommentar! LG. Michael


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 06.01.2020

Lieber Michael,

der Winter stellt sich gewiss noch ein, doch wird es nicht so wie früher sein.
Es hat sich alles verschoben und ich hoffe sehr, dass eventuell im Januar
und Februar noch ein wenig Winter bekommen.
Das winterliche Flair zu Weihnachten ist uns doch entgangen, aber wir
werden ihn noch bekommen, bestimmt.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Michael Reißig (06.01.2020)

Liebe Hildegard, Die Experten haben den Arbeitseinsatz von Frau Holle für das Ende dieses Monats vorhergesagt. Da bin ich gespannt, ob dies auch zutreffend sein wird. Ich danke für den heiteren originellen Kommentar und wünsche dir einen guten Start in ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr! LG. Michael


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 06.01.2020


Lieber Michael,
mein Kommentar zu deinem
guten Gedicht:
Was nicht ist, das wird ersehnt.
Einer schweigt, der andre stöhnt.
Und der weichgeflockte Schnee
scheint verärgert - ist Wünschen passé?
Auch die reine Winterluft
hat sich einfach gekonnt verpufft.
Noch kann der Schnee uns überraschen
bis der Frühling darf an ihm naschen...

Ich teile ein wenig deine Enttäuschung,
denn Schnee wäre zur Abwechslung
mal eine herrlich winterliche Idee.

Liebe Grüße sendet dir Renate

 

Antwort von Michael Reißig (06.01.2020)

Liebe Renate, dieses Thema lässt sich wirklich in zahllosen Varianten in die Herzen der Leser tragen! Ich danke für den tollen originellen Kommentar und wünsche dir einen guten Start in freudvolles und gesundes neues Jahr! LG. Michael


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 06.01.2020

Frau Holle ist im Schlaf versunken,
die Engerl haben ihr gewunken,
dass endlich Schnee fällt weit und breit,
doch schläft sie noch, hat keine Zeit.

Geduld ist weiter noch gefragt,
dem Petrus hab ich's schon gesagt.

Michael, lG von Adalbert

 

Antwort von Michael Reißig (06.01.2020)

Lieber Adalbert, ich nehme mal an, dass in deiner Heimatstadt Frau Holle doch einige Spuren in die ruhende Natur gezeichnet hat! Ich danke für den originellen Kommentar und wünsche dir auch einen guten Start in ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr! LG. Michael


Margitta (margitta.langegmx.net) 06.01.2020

Lieber Michael,

auch mein Gefühl schreit, Winter, Winter, wann stellst du dich ein?
Wann fallen kleine weiße Flocken, womit kann ich euch locken?
Mein kleines Gedicht - Schneeflocken - hat es bisher nicht geschafft.
Es freuen sich auf dich nicht nur die Kinder- nein - auch ICH!

Dir lieber Michael liebe Grüße von Haus zu Haus
Margitta

 

Antwort von Michael Reißig (06.01.2020)

Liebe Margitta, am heutigen ersten Montag im neuen Jahr herrschte wirklich trostlosen Grau, sodass mein Gefühl wirklich nach Winter geschrien hat! Ich danke für den tollen Kommentar und wünsche dir einen guten Start in ein gesundes und friedvolles neues Jahr! LG. Michael


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).