Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„schöne Umschreibungen“ von Roland Drinhaus

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Roland Drinhaus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aphorismen“ lesen

sifi (eMail-Adresse privat) 12.01.2020

Schön, lieber Roland, aber weshalb
sollen wir das Schöne umschreiben?
Lass das Schöne einfach schön bleiben.
Dann bleibt Dir der Wahnsinn erspart.
Grinsgruß vom Siegfried

 

Antwort von Roland Drinhaus (12.01.2020)

Lieber Siegfried. Wir leben in Zeiten, in denen die Ansprüche sehr verschiedener Menschen, sehr unterschiedlich sind. Genauso ist es mit seinen Zielen und Vorstellungen; während der einfache Mensch mit seiner abendlichen Flasche Bier sein Tagesziel erreicht, stöbert der Großgrundbesitzer nebenan im Internet die Abendkarten der Gourmet-Restaurants danach durch, ob dort zum Boef Stroganov auch ein Chateau Lafitte gereicht wird. Es stellt sich die Frage: Was ist nun eigentlich das Schöne? Manchmal kann man es vielleicht einfach nur gedanklich, oder wie ich mit Worten umschreiben. Tja.... und in wahnsinnigen Zeiten gibt es gewiss auch genug wahnsinnige Leute, die es gefühlt oder auch tatsächlich in den Wahnsinn treibt, solange sie ihr "schönes" Ziel nicht erreicht haben. Und schon sind wir bei meiner Weisheit wieder angelangt. Ich sende dir beste Grüße und sehe mal zu, ob ich auch bei dir nachher noch vorbeischaue und ein hoffentlich schönes Gedichtchen kommentieren darf. L.G. Roland


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 11.01.2020

...Roland, von dem Alter bin ich schon raus, ich schreib nur mehr, was Sache ist;-)))lächel* eine gN8 und lG, Bertl.

 

Antwort von Roland Drinhaus (12.01.2020)

Hallo Bertl! Ganz richtig so! Denn in wahnsinnigen Zeiten könnten die Ziele (die bei jedem anders definiert werden müssen) eventuell sehr wahnsinnig ausfallen. Zumal ein mit Worten benanntes Ziel ja nur ein umschriebenes Ziel ist, welches dem echten Ziel noch garnicht entspricht. Ist das nicht zum wahnsinnig werden? Einen schönen Sonntag und beste Grüße vom, Roland


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 11.01.2020


Das ist dann Futter für die Synapsen,
damit sie nicht lange im Dunklen tapsen...

Schmunzelgrüße kommen - Renate

 

Antwort von Roland Drinhaus (12.01.2020)

Liebe Renate. Vorhin bestätigte ich bereits Siegfried ("Sifi" Fischer), daß wir in recht bewegten und auch wahnsinnigen Zeiten leben.... mit sehr vielen versch. Menschen mit unterschiedlichen Zielen und Vorstellungen. Da stellt man zunächst die Frage: Was ist überhaupt das Schöne? Und ich stelle fest, daß es bestimmt irgendwo auch wahnsinnige Menschen gibt, die es in den Wahnsinn treibt, solange sie ihr Ziel noch nicht erreicht haben. Da haben dann die Synapsen, ganz ordentlich zu knapsen. :-) Danke für deine Antwort und noch einen wunderschönen Sonntag gewünscht. Liebe Grüße, Roland


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 11.01.2020

Zustimmung Roland. Zuweilen ist es wahrlich so! Grüße Franz

 

Antwort von Roland Drinhaus (12.01.2020)

Hallo Franz. Ich denke mit 4 Kommentaren bei diesem kleinen, aber feinen Aphorismus, ist eine gewisse allgemeine Zustimmung gegeben. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, mit vielen schönen Gesprächen und Erlebnissen. L.G. Roland


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).