Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Massenmord bei Irrtum“ von Brigitte Waldner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Brigitte Waldner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Krieg & Frieden“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Brigitte. In jedem Krieg werden jeden Tag Menschen ermordet, in der Heiligen Schrift steht als fünftes Gebot, „Du sollst nicht töten“! Ich verstehe Deine Gedanken, doch es liegt zu oft in der Politik auch in einer Begründung warum dies geschah und auch ich liebe Brigitte verstehe dies nicht! Schrecklich und eines zum Schluss, was auch immer die Kausalität war, es war „Mord“! Dir liebe Grüße der Franz
*Meine Gedanken passe auch etwas zu diesem und wer, macht keine Fehler?

Brigitte Waldner (11.01.2020):
Lieber Franz, die Zivilisten können nicht ausweichen und die, die den Mord anschaffen, werden gut behütet, die brauchen den Kopf nicht hinhalten und keiner kommt gegen sie an. Die haben in Kauf genommen, dass sie eine Passagiermaschine treffen könnten. Daher kann man hier Fehler nicht ausschließen, also müsste man es unterlassen, um einen Mord zu verhindern. Also ist es eiskalter Mord. Die haben ja wohl gewusst, dass diese Maschine fliegt. Die Politik macht Fehler wie unüberlegte Hitzköpfe. Ich danke Dir und liebe Grüße, Brigitte

Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de)

11.01.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Brigitte
Besser als hier, kann man das Traurige in dem ganzen nicht
zusammenfassen. Krieg trifft fast immer zuerst unschuldige
Zivilisten; die Protagonisten streiten alles ab.
Die fortschreitende Technisierung hat den guten Nebeneffekt,
daß es immer schwieriger wird, Dinge geheimzuhalten.
L.G. Roland

Brigitte Waldner (11.01.2020):
Lieber Roland, ja die haben aber auch mal Charakter bewiesen, ein Präsident und ein hoher Priester haben verlangt, dass die die Wahrheit sagen. Das war im Fernsehen. Danke Dir und schöne Grüße, Brigitte

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

11.01.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Brigitte,
dieses Ereignis hat uns nachhaltig bewiesen, was für tragische Ereignisse passieren können, wenn es nicht gelingt, schon lange schwelende Konflikte mit friedvollen Mitteln zu lösen. Und diese unschuldigen Passagiere, bzw. deren angehörige, müssen sich mit diesem Entsetzen abfinden. Ein schreckliches Szenario, das du sehr gut in Worte gefasst hast!
LG. Michael

Brigitte Waldner (11.01.2020):
Lieber Michael, so weit dürfte es unter anständigen Menschen gar nicht kommen, nicht wahr? Teils wird es wohl ganze Familien ausgelöscht haben, wenn das ein Urlaubsflieger war. Danke Dir und schöne Grüße, Brigitte

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).