Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Was soll`s“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

sifi (eMail-Adresse privat) 12.01.2020

Ja, was soll's,
wenn dem Mensch perfekt nicht schmeckt,
dann isst er einfach nur Konfekt.
Grinsgruß vom Siegfried


AngieP (angie.jgo4more.de) 12.01.2020

Dieses Gedicht von Dir gefällt mir besonders gut, lieber Franz!
Es ist erfrischend und inhaltlich nur zu wahr.
LG
Angie


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 12.01.2020

Ich habe öfters mit Bedacht
schon manchmal einen Fehler g'macht;
nicht immer tat das andre freun,
doch tat ich es auch nie bereuen.

Wir sind alle nur Menschen Francesco.

Schmunzelgrüße von Bertolucci.


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 11.01.2020

Ja Franz, Fehler widmen sich den besonderen Momenten im alltäglichen Leben, die man nur mit guten Vorsätzen bekämpfen kann.
Ausmerzen lassen sie sich allerdings nie.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (14.01.2020)

So ist es lieber Karl - Heinz und ich denke, daran kommt man leider nicht vorbei. Vor allem lernt man auch bei manchem Fehler im Leben! Dir wieder mein herzlichsten Dank und ich denke, nach meinem folgenden Gedich mache ich etwas Pause. Ich arbeite an einem Bilderband! Grüße Dir der Franz der auf Fototour war


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 11.01.2020


Ja, lieber Franz,
da liegst du richtig - ganz.
Wir möchten sie vermeiden
und arbeiten daran.
Auch Solisten sich vergeigen,
dann fangen sie neu an...

Bereitschaft sollte uns leiten,
dann sind auch wir gut dran!
Kleiner Gedankengang...

...und viele Grüße ins Wochenende
von mir - Renate


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 11.01.2020

Lieber Franz! Nobody is perfect aber aus Fehlern lernt man. Vielleicht sollte auch lernen, einem Menschen zu verzeihen, wenn er mal einen Fehler macht. Wünsche dir einen schönen Abend und morgen einen angenehmen Sonntag, liebe Grüsse Karin


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 11.01.2020

Lieber Franz
Auch wenn wir wissen, daß wir nicht perfekt sind,
arbeiten wir trotzdem immer gern daran.

In Zeile vier würde ich somit ein doppeltes doch
im Gedicht vermeiden und das "jemals doch"
durch "vollends je" austauschen (nur ein Vorschlag).

Hoffentlich "schmeckt" dir meine Idee dazu.
Ich verbleibe mit poetischem Gruße, der Roland

 

Antwort von Franz Bischoff (11.01.2020)

Hallo Roland. Danke nicht nur dem Kommentar, dies auch dem Vorschlag und ich habe ihn gerne angenommen! Hatte wieder zu schnell eingestellt! Danke Dir und Grüße Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).