Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Legende der Nordmänner“ von Michael Wies

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Wies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abenteuer“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

14.01.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Michael,

sehr gute Dichtung.

Viele von uns mit blauen Augen und blonden Haar sind die Nachfolger dieser Horden.
Herzlich Karl-Heinz

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

14.01.2020
Bild vom Kommentator
Die Wikinger (vielleicht: Buchtenfahrer) traten 793 in die Geschichte ein. Vielleicht auch vorher.
Sie überrannten das Cutbert-Kloster auf Lindisfarne und ermordeten die Klosterinsassen mit Mann
und Maus. Im 9. Jhdt. machten sie den Norden Frankreichs platt, 844 Paris. Sie waren feige Mörder, nicht mehr. Am Anfang waren ihre Führer Häuptlinge nicht mehr und nicht weniger. Dann kam der Papst daher und eröffnete ihnen durch seine Bischöfe, dass sie Könige werden können und ihre Titel vererblich seien.
Ein Teil dieser Verbrecherbande wurden Käufer und betrieben ihre Geschäfte bis Konstantinopel. Andere
waren Entdecker, wie Erik der Rote und Leif Eriksson. Sie kamen von Norwegen nach Island und ent-
deckten von dort aus Grönland (Grünland). Leif segelte (wahrscheinlich) nach Nord-Amerika.
Andere Normannen gingen später nach Apulien und Sizilien.
Eine Verbrecherbande machte Karriere.
Nicht mehr, eher weniger.
HG Olaf Lüken

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).