Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Raureif“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Romantisches“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 18.01.2020

Lieber Bertl,
für die letzten 6 Tage hat es jeden Tag geschneit. Wir haben fast einen Meter davon auf dem Dach. Einen Schuppen habe ich heute vom Schnee befreit. Das Dach wäre sonst beim nächsten Schneefall durchgekracht. Wenn du Schnee brauchst, dann schicke ich dir eine Prise per e-mail.

Dein Gedicht hat mir sehr gut gefallen.
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Adalbert Nagele (18.01.2020)

...merci Karl-Heinz;-) auf den Bergen gibt es auch bei uns genug Schnee zum Schifahren. In den Tallagen sieht es schon eher nach Frühling aus, aber ich denke, da kommt noch was an Schnee. Pass gut auf dich auf beim Schneeräumen und lG, Bertl.


Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 17.01.2020

Es ist ein Naturschauspiel vom Feinsten, werter Bertl!
ein Naturfaszinosum in Weiß -
und das in der dunkelsten Jahreszeit von Schütze und Steinbock!
Und in deinen Worten und dem was dazwischen
kommt dein Erleben herüber! Sogar die Geborgenheit:
die Wettergötter sind da!
Zum Plaisir von klein und groß!
Selbst der Fotoapparat ist hingerissen!
Und dies, obgleich der Winter auf dem Rückzug ist:
1850 hatten sie noch Marktbuden auf der zugefrorenen Themse!
Grüße dich: der August

 

Antwort von Adalbert Nagele (17.01.2020)

Merci August;-) hier noch ein passender Spruch von Beat Jan: "Wenn du fühlst, die Welt lastet kalt und schwer, ein jedes Lächeln schmilzt die Öde leer." LG von Adalbert


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 17.01.2020

Auch der Winter hat schöne Seiten, Bertl.
Prima Text und das passende schöne Bild dazu. Natur pur, was will man mehr.

Lieben Gruß Heike

 

Antwort von Adalbert Nagele (17.01.2020)

...ja Heike, in tieferen Lagen hat sich der Winter mit Schnee noch nicht so richtig eingestellt, da muss man sich mit Reif begnügen. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 17.01.2020

Lieber Adalbert,
auch der Raureif ist ein Zauber unserer Natur, obwohl dieser die Majestät des Winters, umspielt vom Stolz der Berge, natürlich nicht völlig ersetzen kann! Du hast das etwas kleinere Geschenk unserer Natur toll aufleben lassen!
LG. Michael

 

Antwort von Adalbert Nagele (17.01.2020)

...ja Michael, in tieferen Lagen hat sich der Winter mit Schnee noch nicht so richtig eingestellt, da muss man sich mit Reif begnügen. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 16.01.2020

ja, das sieht hübsch aus, lieber Bertl.
LG von Monika

 

Antwort von Adalbert Nagele (16.01.2020)

...ja Monika, so hat jede Jahreszeit uns etwas zu bieten. LG Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 16.01.2020

Don Bertolucci, beides große Klasse! Doch heute hatten wir Wetter von Frühling und ich war mit T - Shirt im Garten! Saludos Dir mein Spezl der Don Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (16.01.2020)

...merci Don Francesco, normal ist das nicht zu dieser Jahreszeit;-) aber uns soll es recht sein. LG Bertolucci.


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 16.01.2020

...könnte der Raureif lesen, Bertl, würde er bei Deinem schönen Gedicht dahinschmelzen*. Naturlyrik plus Foto, die verzaubern , meint mit herzlichem Gruss, Ingeborg

 

Antwort von Adalbert Nagele (16.01.2020)

...merci Ingeborg, da kommt Freude auf. GlG von Bertl.


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 16.01.2020


Schön, schön, sehr schön
- eine Harmonie von Text und Bild.
Dies macht mich doch sehr gewillt,
mich dem Zauber hinzugeben
und Geschichten neu zu weben
- Geheimnis flüstert mir entgegen...

Liebe Grüße sende ich dir - Renate




 

Antwort von Adalbert Nagele (16.01.2020)

Der Raureif hat es wohl in sich, ich danke dir und grüße dich. Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).