Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Häusliches Theater“ von Gabriele Förster-Wöbke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gabriele Förster-Wöbke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 18.01.2020

LiebeGabriele,
es muss nicht immer Liebe sein.

Sehr anschaulich uind gut geschrieben.
Herzlich Karl-Heinz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 17.01.2020

Jetzt brennt ihm der Kittel!
Die Bühne hat sich gedreht.
Und er fühlt ganz überdeutich,
was alles auf dem Spiele steht...

Wie du mir, so ich dir,
das wurde ihre Devise.
Er "wacht auf" und weiß abrupt:
Nur sie ist seine Süße!

Amüsant geschrieben
und es läuft unter Humor,
doch es gibt solche Ehelügen
- also seht Euch alle vor, lächel...

Liebe Grüße sendet Renate

 

Antwort von Gabriele Förster-Wöbke (17.01.2020)

Liebe Renate, "jetzt brennt ihm der Kittel" ist auch gut, die Formulierung kannte ich bisher noch nicht. Ist das eine regionale Redewendung? Ich kenne nur "ihm brennt die Hütte". Vielen Dank für Deinen gedichteten Kommentar. Liebe Grüße von Gaby


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).