Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Winter im Arzgebirg“ von Uwe Seltmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Uwe Seltmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mundart“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 20.01.2020

Lieber Uwe,
auf bezaubernde Art hast du den einsetzenden Winter in der arzgebirgischen Hamit aufleben lassen und auch ein Stückchen zur Bewährung der arzgebirgischen Mundart beigetragen. Ein tolles stimmungsvolles Gedicht! Ich habe übrigens bis November 2014 noch in Oederan, am Rande des Erzgebirge gewohnt. Aber der arzgebirgische Dialekt beginnt erst hinter Augustusburg. Ich habe normal gesächselt!
LG. v. Michael aus Dresden

 

Antwort von Uwe Seltmann (20.01.2020)

Vielen Dank für Deine Nachricht. Ich freue mich, dass Dir mein Gedicht gefällt. Oder: Is fei schie, dass dor meine Vars gefalln ham. Viele Grüße von Uwe.


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 18.01.2020

Lieber Uwe,
die Freude über den (ersten) Schnee gibt es nicht nur bei Kindern, auch die Erwachsenen werden angesteckt. Wir in Tiroler den Tälern haben heute wieder ein paar Zentimeter Schnee bekommen, im Gegensatz zum letzten Jahr, da lag über ein Meter!
Schneeballgrüße vom Kaisergebirge ins Erzgebirge,
Christa

 

Antwort von Uwe Seltmann (19.01.2020)

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Im Erzgebirge sieht es dieses Jahr auch mit Schnee sehr mager aus. Aber rund um den Fichtelberg ist es winterlich. Wir waren vorige Woche auch bei herrlichem Wetter auf den Fichtelberg. Viele Grüße von Uwe.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).