Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Fallenlassen..“ von Ingrid Bezold

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Bezold anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kurzgedichte / Kurze Gedichte“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 23.01.2020

Liebe Ingrid,

es sind Gedanken, die uns oft quälen und es ist oft schwer sie ins Unendliche
fallen zu lassen, und ins positive Leben zurück zu kehren.

Gern gelesen dein Gedicht.
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Ingrid Bezold (24.01.2020)

..genau deshalb schreiben wir sie nieder, Karl-Heinz. Danke für´s lesen und kommentieren. Dir ein schönes WE wünscht Ingrid


Night Sun (m.offermannt-online.de) 22.01.2020

Liebe Ingrid, wie selten gelingt solch ein entspannter Moment, sich wirklich einfach treiben und alles andere außen vor zu lassen, sehr einfühlsam beschrieben. Herzlichst, Inge

 

Antwort von Ingrid Bezold (23.01.2020)

Tja, das sind die Wunschgedanken...aber auch die stärken uns zuweilen. Danke, Inge. Es grüßt dich Ingrid


Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 22.01.2020

Liebe Ingrid!

Ich finde Deine Worte ganz wunderbar. Besonders angesprochen haben mich jedoch die letzten beiden denn meines Erachtens ist das die Quintessenz wenn Du so möchtest. Positiv durchs Leben gehn, auf Menschen zugehen und das Leben ansich anzunehmen - darauf kommt es wohl an.

Mit herzlich lieben Grüßen zu Dir - Uschi

 

Antwort von Ingrid Bezold (22.01.2020)

...zuweilen hängen wir wohl ein bisschen in den Seilen. Wichtig ist, dass wir uns davon befreien und uns wieder motivieren. Stimme voll mit dir überein, Uschi. Liebe Grüße nach Wien schickt dir Ingrid


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.01.2020

...ja Ingrid, wenn du nicht zu hart auffällst, ist das sicher kein falscher Weg, um wieder zu dir selbst zu finden.
LG Adalbert

 

Antwort von Ingrid Bezold (22.01.2020)

..vielleicht steht da ja einer, der darauf achtet, dass mir das nicht passiert. Danke, Bertl. Liebe Grüße zu dir Ingrid


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 21.01.2020

Liebe Ingrid,
das Fallenlassen entspannt und hilft zudem auch noch Kraft zu sammeln, aus dessen Gefühlen Worte werden! Ein sehr guter Text im Bunde mit einer tollen Skulptur!
LG. Michael

 

Antwort von Ingrid Bezold (22.01.2020)

Manchmal sollte man sich einfach befreien von all den Belastungen, die das Leben immer wieder bereit hält. Wir Schreiberlinge können das zumindest theoretisch. Dir einen sorgenfreien Tag wünscht Ingrid


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 21.01.2020

...nee... ins Wasser auf die Schnelle
und weg! mit der perfekten Welle.

tschüß, Ingrid.

Sei gegrüßt

 

Antwort von Ingrid Bezold (21.01.2020)

..siehst mich ja schon in der Pegnitz liegen... kommt Zeit, kommt Welle. Merci, Ralph Grüße aus der Pegnitz.


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 21.01.2020

Am liebsten lasse ich mich ins Gras fallen um die Wolken zu beobachten
und abends auf die Couch .
Einfach mal fallen lassen und alle Sorgen und Probleme zum Teufel schicken,
Gefällt mir!
Liebe Grüße an dich Heike

 

Antwort von Ingrid Bezold (21.01.2020)

….hoffentlich fällt dem dann nicht wieder was krasses ein, Heike. Ich dank dir für den schönen Kommi. Mach´s gut. Ingrid


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 21.01.2020

Liebe Ingrid,

je öfter ich diese Worte lese, desto schneller lasse ich mich fallen, ins Gras, wenn ich nachts nicht einschlafen kann und schaue mir Gänseblümchen an. Dann sinke ich hin wie ich bin...:-) Klasse!

Herzlich, Margit

 

Antwort von Ingrid Bezold (21.01.2020)

...und was machst jetzt, wenn das Gras nachts eiskalt ist und die eingeknickten Köpfchen der Gänseblümchen fast nicht zu erkennen sind? Dann suchst du solange im Dunkeln, bis Dich der Schlaf einkassiert.... Danke für deinen lustigen Kommi, Margit. Grüße in deinen Abend schickt Ingrid


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 21.01.2020

Manchmal gelingt das,
liebe Ingrid.
Dann sind wir selbst
am meisten verwundert...

Gefiel mir sehr gut.
Schon beim Lesen empfand
ich Wohligkeit.

(Wo ist diese Skulptur zu Hause?
Ist diese "eingesetzt" in das Bild, also
eine Fotomontage?
Sie verkörpert das, wovon du geschrieben.)

Liebe Grüße kommen zu dir - Renate

 

Antwort von Ingrid Bezold (21.01.2020)

Letzten Sommer gabs Kunst in der Pegnitz ( fließt von hier weiter nach Nürnberg ). Eine Skulptur hab ich hier zum Text ausgewählt. Schön, dass dich meine Zeilen angesprochen haben. Es grüßt dich Ingrid


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).