Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„fliegen“ von Ingeborg Henrichs

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingeborg Henrichs anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kurzgedichte / Kurze Gedichte“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de) 22.01.2020

Viele Führer geben sich in unseren Tagen die Freiheit, um sie ihren Völkern zu nehmen.
Die Gedanken sind frei - war dasLieblingslied der "Weißen Rose" (Sophie und Hans Scholl)
HG Olaf

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (23.01.2020)

" Die Gedanken sind frei", ein wertvolles Lied mit Wirkung... Vielen Dank, lieber Olaf, für Deine bereichernde Zuschrift. HG kommen von Ingeborg


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 21.01.2020

Gedankenfreiheit lässt den Horizont nicht enden, überfliegt die höchsten Gefühle zum nächsten Gipfel. So leicht lässt sich schwingend die Gedankenfreiheit erfühlen, kein Sitzen mehr zwischen den Stühlen, zum Glauben sie sich gesellt, die Dankeshymnen nicht zählt. So können Worte Welten bewegen, liebe Ingeborg. Klasse!

Herzliche Grüße Dir von Margit

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (23.01.2020)

Das stimmt, in Worte gefasst und zugänglich gemacht, können " Welten" bewegt und in neue Richtungen gedreht werden. Immer noch unschätzbar wertvoll, die Gedankenfreiheit. Vielen Dank für Deine vertiefenden Gedanken, liebe Margit und herzliche Grüße zu Dir. Ingeborg


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 21.01.2020

Dein perfektes Haiku ist zutreffend,
liebe Ingeborg.

Solche Flüge sind wunderschön,
- die notwendige Landung nicht immer...
Aber die Frei-Flüge sind ja wiederholbar, lächel...

Einen herzlichen Abendgruß von mir - Renate

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (23.01.2020)

Danke, liebe Renate, für Dein Lob und erweiternde Einschätzung. Stimmt, die Wirklichkeit zeigt schon die Grenzen des Machbaren, aber, mit Höhenflügen bzw " Spielereien" beginnen Innovationen. Klar, erstmal wieder gut landen, meint mit lb.Grüssen zu Dir, Ingeborg


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.01.2020

...ja Ingeborg,
kein Himmel zu hoch,
kein Meer zu breit,
kein Abgrund zu tief,
keine Entfernung zu weit.

Ich kann dich verstehn.

GN8 und lG,
Bertl.

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (23.01.2020)

So ist alles möglich, Bertl, warum auch nicht, das Überprüfen kann ruhig mal warten... Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und sei herzlich gegrüßt von Ingeborg


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).