Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Frau gehört zu Kind und Herd“ von Brigitte Waldner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Brigitte Waldner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Familie“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de) 23.01.2020

Es ist immer das gleiche Lied. Ich sehe, was ich sehen will. Auf dem Gebiet der Emanzipation
geschieht seit Jahren das Gegenteil. Und das ist auch gut so. Frauen finden wir in allen
Berufen. Wenn eine junge Frau mehr Emanzipation wünscht, dann ist das in Ordnung.
Wenn aber ältere Damen die Veränderung der Welt nicht spüren, dann leben sie in der
Provinz, haben keinen Mann oder der Mann ist ihnen beizeiten davon gelaufen.
HG Olaf
Kommst immer nur, um anzuklagen. Ist dir auf Erden gar nichts recht ?

 

Antwort von Brigitte Waldner (23.01.2020)

Olaf, bitte wo oder wie stellt man denn die Kommentarfunktion ein? Ich denke, Du müsstest es wissen, Du hast Deine ja eingestellt. Ich hab alles x-mal abgesucht, aber nix gefunden, mit dem es ginge. Im Mitgliedsbereich komme ich auch nicht weiter. Irgendwie scheint mir da ein Zugang zu einer Seite oder Funktion zu fehlen. Oder können das nur die Mods? Bist Du ein Moderator? Bitte und danke im Voraus. HG Brigitte


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 22.01.2020

liebe Brigitte,
ich bekam mal einen Spruch geschenkt:Wer sich nicht wert, endet am Herd! Den hat mir ein "Mann" geschenkt. Habe ihn über meinem "Herd" hängen.
Ist doch gut nicht?
herzlich Wally

 

Antwort von Brigitte Waldner (23.01.2020)

Liebe Wally, ich liebe solche Sprüche von Männern, die Rechtschreibfehler enthalten. Danke schön, herzliche Grüße, Brigitte


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).