Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Weg“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 31.01.2020

Die Frage aller Fragen lieber Franz - Himmel oder Hölle, Gut oder Böse - wir werden es alle einmal sehen.

Schönes Wochenende, Uschi

 

Antwort von Franz Bischoff (02.02.2020)

Richtig liebe Uschi, wir werden es erleben! Wie auch immer, auch dies Thema sehe ich mit Humor und wo einst mein Platz letztlich ist, ich werde dies früh genug sehen! Danke und Grüße der Franz


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 31.01.2020

Lieber Franz,

Du kommst bestimmt in einen schönen Himmel mit lecker Weinchen, Essen und Zigarre und vielen süßen Barockengelchen. Ansonsten hat Karl-Heinz Recht mit der Hölle. Das Fegfeuer gibt es nicht. Ist ein Relikt der Kirche, die immer versucht war, dem Menschen alles, was fröhlich stimmt, zu vermiesen.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Franz Bischoff (02.02.2020)

Ich hoffe es meine liebe Freundin Heidi! Wie auch immer, auch dies Thema sehe ich mit Humor und wo einst mein Platz letztlich ist, ich werde dies früh genug sehen! Danke und Grüße der Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 31.01.2020

Ob Hölle, Himmel, Fegefeuer,
der Weg dorthin ist immer teuer;
er kostet dir das Leben halt,
egal ob's dort ist heiß, ob kalt.

Francesco, Schmunzelgüße zu dir ins profane Fegefeuer.
Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (02.02.2020)

Richtig mein Spezl Don Bertolucci! Wie auch immer, auch dies Thema sehe ich mit Humor und wo einst mein Platz letztlich ist, ich werde dies früh genug sehen! Danke und Grüße der Don Francesco


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 30.01.2020

Lieber Franz
auf dem letzten Weg entpuppt sich heilsversprechende Weisheit und Entfaltungsfantasie. Der Grat zwischen Wohl und Verderb ist sehr hoch. Nur mit Humor, Hoffnung und Gottvertrauen schlittert man am Ende aus dunkler Verlassenheit in helle Zukunft!
PS: Ich muss schon sagen: Dein Humor mit dem Fegefeuer ist wie der Zucker im Kuchen. Schon ein wenig davon kann alles versüßen.
Mit humorigen GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (02.02.2020)

Herzlichen Dank dem Kommentar wieder lieber Karl - Heinz und das Fegefeuer ist mir noch rechtzeitig eingefallen! Wie auch immer, auch dies Thema sehe ich mit Humor und wo einst mein Platz letztlich ist, ich werde dies früh genug sehen! Danke und Grüße der Franz


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 30.01.2020

Lieber Franz,

dazu gesagt, der Himmel ist weit und die Hölle ist zweifellos auf Erden, denn der Teufel treibt sein Unwesen auf diesem Planeten und böse Menschen sind seine Gehilfen.

 

Antwort von Franz Bischoff (02.02.2020)

Richtig lieber Karl - Heinz. Meine Glückwünsche Dir zum Geburtstag! Wie auch immer, auch dies Thema sehe ich mit Humor und wo einst mein Platz letztlich ist, ich werde dies früh genug sehen! Danke und Grüße der Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).