Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Tierarzt-Besuch einer Kuh“ von Manfred Ende

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Manfred Ende anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 02.02.2020

Mit einem Worft lieber Manfred. "KLASSE"! Tolle Poesie und Grüße der Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 01.02.2020

...perfetto Manfred, ohne Stempel geht heut gar nichts mehr.
*Lach*
LG Adalbert.


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 01.02.2020

Ich bin zwar keine Kuh
ich will trotzdem kein Tattoo.
Ob Rose, Schlange oder Eule
ich bin doch keine Litfaßsäule.

Wiedermal ein humorvolle Zeilen von dir. Tut richtig gut, bei diesen
negativen Schlagzeilen die man so liest.
Heute ist dein lustiges Buch bei mir angekommen. Hab mich sehr gereut
und werde es mit Vergnügen lesen.
Herzliche Grüße Heike

 

Antwort von Manfred Ende (02.02.2020)

Danke, Heike! Du meinst sicher das Buch "Als der Bleistift spöttisch die Miene verzog" Es gibt doch ein neues im Frühjahr, doppelt so dick und viel aktueller, das bekommst du von mir, weil ich mich freue, dass es dich interessiert. Liebe Grüße manfred


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 01.02.2020

Sprichwörtliches exakt eingebaut,
Dieser Arzt hatte es gut durchschaut...
Ja, selbst das Tiervolk soll modern sein
und nach neuesten Akzenten schrein.
Das bringt den Haltern bei
Tiermodeschauen
noch eine Menge "Kohle" ein,
doch büßt das Einzelne ungemein
seine Ursprünglichkeit ein...

Die Pointe ist wieder Zauberrei!

Die Zeichnung mit Text hätt' mich auch beinah'
zerfetzt...ha, ha, ha!

Liebe Grüße sendet dir Renate


sifi (eMail-Adresse privat) 01.02.2020

Ja, lieber Manfred, das geht unter die Haut.
So ein Tattoo stärkt doch das Tätowirgefühl innerhalb jeder Herde.

Unserer Hündin Luna schwammen früher in ihrer Welpenzeit immer alle Felle davon!
Deshalb hatten wir sie mal in der Hundeschule zu einem Schnupperkurs angemeldet,
aber nach dem ersten Besuch hatte sie sehr schnell die Schnauze voll.
Der Stoff war nämlich knochentrocken.
LG Siegfried

Kleiner Tipp für Zeile 10: bekam von ihm nur einen Stempel

 

Antwort von Manfred Ende (02.02.2020)

Hallo, SiFi , Guter Hinweis. Hast recht, ist stimmiger - auf der Festplatte sofort korrigiert, wir können zusammen uns den Nobelpreis abholen, am 11.11. 11.11Uhr. Danke Humorkollege! Oder: vergelt's Kuh... pralle Grüße von manfred


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).